Formel 1: Ralf Schumacher outet sich

BSB: Drama für Leon Haslam - Titel für Shane Byrne

Von Andreas Gemeinhardt
Ein fürchterlicher Sturz von Leon Haslam sorgte in Brands Hatch für die Titelentscheidung in der Britischen Superbike-Meisterschaft. Joshua Brookes gewann das Finale. Shane Byrne feierte seinen sechsten Titelgewinn.

Mit seinen Siegen in den ersten beiden Läufen der Britischen Superbike-Meisterschaft in Brands Hatch verkürzte Shane Byrne (Be Wiser Ducati) seinen Rückstand zum Meisterschafts-Leader Leon Haslam (JG Speedfit Kawasaki) auf ganze zwei Punkte und hielt damit auch seine Titelambitionen intakt. Joshua Brookes (Anvil Hire TAG Yamaha) hatte vor dem letzten Saisonlauf ebenfalls noch theoretische Chancen auf den BSB-Gesamtsieg.

James Ellison (Yamaha) stand zum BSB-Finale auf der Pole-Position vor Byrne, Christian Iddon (BMW), Brookes, Dan Linfoot (Honda), Jason O'Halloran (Honda), Michael Laverty (Yamaha), Bradley Ray (Suzuki), Peter Hickman (BMW), Glenn Irwing (Ducati) und Haslam.

John Hopkins (Ducati) fehlte bereits in der Startaufstellung zum ersten der drei Läufe. Der ehemalige Grand-Prix-Pilot stürzte im dritten Qualifying schwer und wurde mit einem Wirbelbruch sowie komplizierten Beinverletzungen in das Kings Hospital nach London verlegt.

Nach dem Start ging Ellison vor Iddon und Laverty in Führung, die drei Titelanwärter Brookes, Byrne und Haslam folgten auf den Plätzen 4 bis 6. Nach vier Runden lag Iddon auf dem ersten Platz. Es ging extrem eng zu, die ersten elf Piloten lagen innerhalb einer Sekunde!

Die Titelentscheidung fiel in der sechsten Runde: Leon Haslam verlor in der Hawthorn Bend bei hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über seine Kawasaki, überschlug sich mehrfach und prallte mit voller Wucht in die Streckenbegrenzung.

Die Rennleitung schickte das Safety-Car auf die Strecke. Haslam war bei Bewusstsein, musste aber ärztlich versorgt werden. Es war bereits das dritte Mal in dieser Saison, dass Haslam schwer stürzte und damit auch den Gesamtsieg erneut verpasste.

Nachdem das Safety-Car die Strecke wieder verlassen hatte, übernahm Brookes das Kommando. Der Australier führte vor Ellison, Laverty, O'Halloran, Iddon, Linfoot, Byrne, Hickman, Ray und Cooper.

Brookes verteidigte die Führung bis in das Ziel und eroberte sich damit auch den zweiten Platz im BSB-Gesamtklassement. O'Halloran wurde Zweiter vor Ellison, Laverty, Iddon, Hickman und Linfoot.

Shane Byrne beendete das letzte Rennen der Saison 2017 auf dem achten Platz und dies genügte dem 40-jährigen Routinier, um seinen sechsten (!) BSB-Titelgewinn zu feiern. Es ist das erste Mal in seiner langen und erfolgreichen Karriere, dass es Byrne gelang, einen seiner Titel im Folgejahr zu verteidigen.

Brookes verdrängte Haslam vom zweiten BSB-Gesamtrang, auf dem vierten Platz folgt Hickman vor O'Halloran, Jake Dixon (Kawasaki), Iddon, Ellison, Luke Mossey (Kawasaki) und Linfoot.

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 15.07., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 15.07., 21:45, ORF Sport+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Mo. 15.07., 22:15, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Mo. 15.07., 22:45, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Mo. 15.07., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 15.07., 23:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 16.07., 00:30, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
  • Di. 16.07., 01:45, ORF Sport+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Di. 16.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 16.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5