David Coulthard: «Max Verstappen 2019 WM-Anwärter»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Max Verstappen und David Coulthard

Max Verstappen und David Coulthard

​Der 246fache Grand-Prix-Teilnehmer David Coulthard ist davon überzeugt: «Max Verstappen wird in der kommenden Saison mit Red Bull Racing zum Hamilton-Herausforderer und WM-Anwärter.»

Von 2005 bis 2008 schrieb der Schotte David Coulthard bei Red Bull Racing sein letztes Kapitel als Formel-1-Fahrer. Der WM-Zweite von 2001 ist dem Team eng verbunden geblieben und sitzt noch heute regelmässig in GP-Boliden – bei Demo-Fahrten. Der 13fache Grand-Prix-Sieger kennt das Team aus Milton Keynes durch und durch und wagt eine Aussage, die uns aufhorchen lassen sollte.

Als Formel-1-Experte von Channel 4 sagt der 47-Jährige: «Das Auto von Red Bull Racing hat Abtrieb erzeugt wie kein zweiter 2018er Renner. Wenn das Bündnis nur halbwegs hält, was sich Red Bull Racing und Honda von ihrer Partnerschaft versprechen, dann ist Max Verstappen für mich ein echter Hamilton-Herausforderer und WM-Anwärter.»

«Der beste Beweis sind für mich die Darbietungen von Red Bull Racing auf Strecken, wo es nicht auf rohe Motorleistung ankommt, etwa in Mexiko-Stadt oder Interlagos. Dort war RBR unfassbar konkurrenzfähig.»

«Ich halte den jungen Verstappen im Übrigen für einen der wenigen Piloten, die es im Rad-an-Rad-Kampf mit Lewis Hamilton aufnehmen können. Wenn Honda punkto Leistung und Drehmoment einen guten Motor liefert, dann erleben wir, was Red Bull Racing hofft, wovon Max Verstappen träumt und was wir als Fans alle sehen wollen – einem Dreikampf um den Titel zwischen Hamilton im Mercedes, Vettel im Ferrari und Verstappen im Auto von Red Bull Racing.»

«Ich finde, wir haben einen gereiften Max Verstappen erlebt, auch wenn er noch Ecken und Kanten zeigt. Nach dem ersten Saisonteil hat er verstanden, dass etwas weniger manchmal mehr sein kann. Er hat sich ein wenig zurückgenommen, auf einmal stimmten seine Leistungen. Nein, ich bin überzeugt – wenn er das richtige Auto hat, dann kann Max Verstappen 2019 ein Wörtchen um den WM-Titel mitreden.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 04.06., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 04.06., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 22:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Do. 04.06., 23:20, Motorvision TV
Rückspiegel
Do. 04.06., 23:27, Eurosport
ERC All Access
Do. 04.06., 23:45, Motorvision TV
Classic Races
» zum TV-Programm