Singapur: Neue Welle von Covid-19-Erkrankungen

Von Mathias Brunner
Formel 1
Beim Grossen Preis von Singapur, dem ersten Nacht-GP der Formel 1

Beim Grossen Preis von Singapur, dem ersten Nacht-GP der Formel 1

​Die Formel-1-Führung will im zweiten Teil des Jahres Rennen in dichter Folge austragen. Dabei sollen WM-Läufe regional gebündelt werden. Der Fall Singapur beweist, wie schwierig die Planung ist.

Jean Todt und Chase Carey stehen vor einem Berg von Schwierigkeiten. Der Präsident des Autosport-Weltverbands FIA und der Formel-1-CEO wollen in der zweiten Hälfte des Jahres möglichst viele WM-Läufe austragen. Aber AlphaTauri-Teamchef Franz Tost sagt: «Wir haben derzeit mehr Fragen als Antworten, weil so Vieles ungewiss ist. Wir wissen nicht, was die einzelnen Regierungen alles entscheiden. Also sind wir dazu gezwungen, verschiedene Szenarien durchzuspielen. Wenn du so viel theoretisierst, hast du logischerweise weniger relevante Antworten. Wir können umreissen, wie eine Rückkehr zum Sport in groben Zügen aussehen könnte, aber ob sich das alles letztlich so machen lässt, das wissen wir einfach nicht.»

Carey und sein Sportdirektor Ross Brawn wollen in Europa auf den gleichen Strecken jeweils zwei Mal in Folge veranstalten (Sonntag und Mittwoch), angedacht ist das für Grands Prix auf dem Red Bull Ring und in Silverstone, natürlich als Geisterrennen. Im Spätsommer und Herbst sollen Rennen regional in Pakete gepackt werden. Im Vordergrund stehen Läufe, welche üppige Antrittsgelder in die Kasse spülen, also Rennen wie Singapur und Vietnam, wie Russland und Baku.

Aber alles steht und fällt mit der Entwicklung der Corona-Pandemie in den verschiedenen Ländern und den Gegenmassnahmen der Regierungen, mit Reiseverboten und geschlossenen Grenzen.

Singapur beispielsweise galt lange als vorbildlich im Kampf gegen Corona. «Singapur hat bei weitem einen der besten Ansätze verfolgt», lobte der US-amerikanische Infektiologe Michael Osterholm von der Universität Minnesota. Nun aber zeige sich auch im Stadtstaat, wie schwer es doch ist, diesen Virus einzudämmen. Denn Singapur kämpft mit einer zweiten Welle von Infektionen, die Rückkehrern von anderen Kontinenten zugeschrieben wird, meist singapurische Staatsbürger. Zwei Siedlungen mit 20.000 Gastarbeitern mussten unter Quarantäne gestellt werden, weil Dutzende Menschen positiv auf den Virus getestet wurden.

Am 22. April wurden mehr als 1000 Menschen positiv auf SARS-CoV-2 getestet, insgesamt werden im asiatischen Stadtstaat 10.270 aktuelle Fälle gezählt, nur knapp 900 Bewohner gelten als geheilt.

Vor dem Lockdown waren nur 1400 Fälle der Lungenkrankheit Covid-19 nachgewiesen, jetzt sind es sieben Mal so viel. Was ist schiefgegangen?

Die Vorwürfe werden lauter, dass sich die Regierung um die Bevölkerung von Singapur gekümmert habe, aber zu wenig um 500.000 Billigarbeiter, die meist aus Ländern wie Indien oder Bangladesh stammen. 95 Prozent der neuen Erkrankungen gehen auf diese Taglöhner zurück, eine Viertelmillion davon haust in mehr als 40 Wohnkomplexen, in welchen sich zehn bis zwanzig Menschen die gleiche Unterkunft teilen. Ein wunderbarer Brutherd für den Virus.

Die Regierung hat den Lockdown bis 1. Juni verlängert und versucht, mit der Quarantäne für die Arbeitersiedlung die zweite Welle in den Griff zu bekommen.

Der gegenwärtige Formel-1-Kalender 2020

05. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
02. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
06. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Ohne neuen Termin
Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F

Abgesagt
Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC

Das ursprüngliche WM-Programm

15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
19. April: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 02:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Fr. 04.12., 03:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:50, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
7DE