Lewis Hamilton bestätigt: Song mit Christina Aguilera

Von Otto Zuber
Formel 1
Christina Aguilera war 2018 in Baku zu Gast, im gleichen Jahr veröffentlichte sie ihren Song «Pipe» auf dem auch Lewis Hamilton zu hören ist

Christina Aguilera war 2018 in Baku zu Gast, im gleichen Jahr veröffentlichte sie ihren Song «Pipe» auf dem auch Lewis Hamilton zu hören ist

Als Popstar Christina Aguilera vor zwei Jahren den Song «Pipe» veröffentlichte, kursierten bereits Gerüchte darüber, dass die zweite Stimme von XNDA in Wahrheit Lewis Hamilton ist. Das bestätigte der Mercedes-Pilot nun.

«Ich weiss nicht, warum ich mich davor scheute, einzugestehen, dass ich es war», erklärt Lewis Hamilton auf seinem Instagram-Kanal, auf dem er endlich bestätigt, was schon seit Jahren vermutet wurde: Der Formel-1-Superstar steckt hinter dem Pseudonym XNDA und damit jenem Sänger, der auf dem 2018 veröffentlichten Popsong «Pipe» von Christina Aguilera zu hören ist.

«Vielleicht war es Unsicherheit, Angst oder die Tatsache, dass ich zu viel darüber nachgedacht habe, ich denke, viele Leute können sich damit identifizieren», schreibt der sechsfache Champion. «Diese unglaublich schöne und talentierte Person kam auf mich zu und fragte mich, ob ich auf ihrem Album sein wolle. Mich hat das umgehauen und ich nutzte die Gelegenheit», verrät er über das Zustandekommen der ungewöhnlichen Zusammenarbeit.

«Mir blieben zwei Stunden, um die kurze Strophe zu schreiben und aufzunehmen. Eigentlich hatte ich geplant, die Musik erst unter Pseudonym herauszubringen, damit ihr zuerst das Werk hört und erst dann erfährt, dass ich es war. Aber so lief es letztlich nicht», erzählt Hamilton, der schon seit mehr als zehn Jahren Songs schreibt.

«Ich habe kein spezielles Projekt oder Album am Start, nur ein paar Songs, mit denen einige von euch vielleicht was anfangen können», erklärt der Mercedes-Star bescheiden. «Sie halfen mir durch einige sehr schwierige Zeiten», fügt er an und verspricht, einige der Stücke demnächst zu veröffentlichen.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 10.08., 18:10, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 10.08., 18:40, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 10.08., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 10.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 10.08., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 10.08., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Björn Borg Story vom 11.04.1983
Mo. 10.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Wayne Gretzky Portrait vom 21.03.1988
Mo. 10.08., 21:10, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Carl Lewis vom 20.01.1986
Mo. 10.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mo. 10.08., 21:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Alberto Tomba vom 18.01.1988
» zum TV-Programm
18