Kimi Räikkönen: «Die Leute regen sich über alles auf»

Von Mathias Brunner
Formel 1
​Im Anschluss an den Mugello-GP hat Kimi Räikkönen den Kleidungsstil von Lewis Hamilton etwas durch den Kakao gezogen. Hamilton-Fans fanden das gar nicht lustig. «Iceman» reagiert cool.

Kimi Räikkönen hat einen drolligen Humor. Wenn er in der Formel 1 nicht Journalisten Rede und Antwort stehen muss, verliert er seine berühmte Einsilbigkeit. In vertrauter Umgebung soll er gar ein begnadeter Witze-Erzähler sein.

Im Anschluss an den Toskana-GP in Mugello hat er seinen Fahrerkollegen Lewis Hamilton ein wenig durch den Kakao gezogen: Er postete auf Instagram ein Foto von James Hunt mit nacktem Oberkörper und Jeans, wie der Engländer in Monaco an einer Flasche nuckelt. Daneben stellte er ein Bild von Lewis Hamilton auf dem Tretroller, ganz in Karomuster gekleidet. Kimi dazu: «Die Evolution eines Formel-1-Fahrers.» Gleich dazu stellte Räikkönen ein Fotos von sich selber mit Zigarette, in offensichtlicher Party-Laune, und dem Kommentar: «Macht euch keine Sorgen, noch ist nicht alle Hoffnung verloren.»

Die meisten Fans konnten über den harmlosen Scherz herzhaft lachen. Aber einige Anhänger von Lewis Hamilton fanden das respektlos und kritisierten den finnischen Piloten. «Iceman» lässt das komplett kalt, wie er in Sotschi sagt: «Als ich in der Formel 1 begann, waren das einfach andere Zeiten. Die Leute regen sich heutzutage über alles auf, wie es mir scheint. Aber so ist unsere moderne Welt nun mal.»

Kimi Räikkönen ist ein grosser Fan von James Hunt, in Monte Carlo fuhr er zwei Mal mit einem Helm, der an den 1993 verstorbenen Hunt erinnerte.

Und wie läuft es in Sotschi? Der Weltmeister von 2007 hat in den freien Trainings zum Grossen Preis von Russland die Ränge 14 und 15 erreicht und meint: «Wir haben ein normales Freitagprogramm absolviert. Die Unterbrechnungen haben die Arbeit ein wenig komplizierter gemacht. Aber der Wagen hat sich vom ersten Moment an gut angefühlt. Ich gehe davon aus, dass es im Mittelfeld um jede Zehntelsekunde gehen wird. Da zahlen sich selbst kleinste Fortschritte aus. Wir streben eine so gute Quali-Platzierung als möglich an, dann sehen wir weiter.»

2. Training, Sotschi

1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:33,519 min
2. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +0,267 sec
3. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1,058
4. Carlos Sainz (E), McLaren, +1,204
5. Lando Norris (GB), McLaren, +1,328
6. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1,371
7. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +1,529
8. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1,533
9. Esteban Ocon (F), Renault, +1,620
10. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1,664
11. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1,691
12. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1,723
13. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1,942
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1,997
15. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2,044
16. George Russell (GB), Williams, +2,056
17. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +2,108
18. Kevin Magnussen (DK), Haas, +2,210
19. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +2,534
20. Romain Grosjean (F), Haas, +3,339

1. Training, Sotschi

1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:34,923 min
2. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +0,507 sec
3. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +0,654
4. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +0,873
5. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1,042
6. Esteban Ocon (F), Renault, +1,138
7. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1,307
8. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1,331
9. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1,400
10. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1,783
11. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1,973
12. Carlos Sainz (E), McLaren, +2,047
13. Lando Norris (GB), McLaren, +2,187
14. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, 2,278
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +2,307
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, +2,507
17. George Russell (GB), Williams, +2,672
18. Romain Grosjean (F), Haas, +2,726
19. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +2,793
20. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2,861

WM-Stand Fahrer nach 9 von 17 Rennen

1. Hamilton 190 Punkte
2. Bottas 135
3. Verstappen 110
4. Norris 65
5. Albon 63
6. Stroll 57
7. Ricciardo 53
8. Leclerc 49
9. Pérez 44
10. Gasly 43
11. Sainz 41
12. Ocon 30
13. Vettel 17
14. Kvyat 10
15. Nico Hülkenberg (D) 6
16. Räikkönen 2
17. Giovinazzi 2
18. Magnussen 1
19. Latifi 0
20. Russell 0
21. Grosjean 0

Marken

1. Mercedes 325
2. Red Bull Racing 173
3. McLaren 106
4. Racing Point 92
5. Renault 83
6. Ferrari 66
7. AlphaTauri 53
8. Alfa Romeo 4
9. Haas 1
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 02:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7DE