Kimi Räikkönen-Alfa Romeo brennt, Post von Feuerwehr

Von Mathias Brunner
Formel 1
​Im freien Training zum Grossen Preis von Abu Dhabi begann das Heck von Kimi Räikkönens Alfa Romeo-Rennwagen lichterloh zu brennen. Nun erhielt «Iceman» Post von der Feuerwehr Helsinki.

Natürlich hatten alle Fans sofort wieder die Bilder von Romain Grosjeans Feuerunfall von Bahrain vor Augen: Im freien Training zum Grossen Preis von Abu Dhabi rollte der Alfa Romeo von Kimi Räikkönen mit lichterloh brennendem Heck aus, Julien Simon-Chautemps, Renningenieur von «Iceman» am Funk: «Kimi, du hast ein grosses Feuer, steig aus dem Wagen, SOFORT!» Der 21fache GP-Sieger wand sich aus dem Cockpit, einen kurzen Moment irritiert von der Funksprech-Steckverbindung, die er schliesslich kurzerhand aus der Verankerung fetzte. Zum Glück ging alles gut. Kimi half sogar beim Eindämmen der Flammen, indem er gleich selber zum Feuerlöscher griff.

Typisch Eismann, dass der 41jährige GP-Veteran danach die Gefahr der Situation herunterspielte: «Ach, das war doch nichts Beängstigendes. Ich fand es nur schade, dass der Wagen angekokelt und durch den Löschstaub so verschmutzt wurde. Das bedeutete für die Jungs mehr Arbeit.»

Während sich die Jungs von Alfa Romeo damals an die Arbeit machten, hatten ein paar Jungs von der Feuerwehr Helsinki eine zündende Idee.

Einige Feuerwehrleute wollten Kimi für seinen Einsatz als Feuerbekämpfer ehren und liessen dem Racer eine Videobotschaft zukommen, das vom Alfa Romeo-Rennstall gepostet wurde.

Im Video sagt einer der Feuerwehrleute: «Hallo, Kimi. Hier in Finnland haben wir Feuerwehrleute von Helsinki aufgeregt verfolgt, was in Abu Dhabi passiert ist. Dein Einsatz, als der Wagen Feuer fing, war vorbildlich. Aus diesem Grund wollen wir dir einen neuen, vollen Feuerlöscher schenken, dazu einen Original-Schutzhelm der Feuerwehr von Helsinki – um dich bei den kommenden Rennen besser zu schützen. Frohe Festtage und alles Gute für 2021. Bleib gesund!»

Die Feuerwehrleute haben den gelben Helm sogar mit mit Kimis Startnummer 7 versehen.

Kimi Räikkönen setzte die Nachricht auf seinen Instagram-Account und schrieb: «Dankschön! Dann kann das neue Jahr ja kommen.»

Abu Dhabi-GP, Yas Marina

1. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:36:30,256 h
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +15,976 sec
3. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +18,415
4. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +19,987
5. Lando Norris (GB), McLaren, +1:00,729 min
6. Carlos Sainz (E), McLaren, +1:05,662
7. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1:13,748
8. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1:29,718
9. Esteban Ocon (F), Renault, +1:41,069
10. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1:42,738
11. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1 Runde
12. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
13. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1 Runde
14. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1 Runde
15. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +1 Runde
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Runde
18. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
19. Pietro Fittipaldi (BR), Haas, +2 Runden
Out
Sergio Pérez (MEX), Racing Point, Kraftübertragung

WM-Stand nach 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 347 Punkte
2. Bottas 223
3. Verstappen 214
4. Pérez 125
5. Ricciardo 119
6. Sainz 105
7. Albon 105
8. Leclerc 98
9. Norris 97
10. Gasly 75
11. Stroll 75
12. Ocon 62
13. Vettel 33
14. Kvyat 32
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Räikkönen 4
17. Giovinazzi 4
18. Russell 3
19. Romain Grosjean (F) 2
20. Magnussen 1
21. Latifi 0
22. Jack Aitken (GB) 0
23. Fittipaldi 0

Marken
1. Mercedes 573
2. Red Bull Racing 319
3. McLaren 202
4. Racing Point 195
5. Renault 181
6. Ferrari 131
7. AlphaTauri 107
8. Alfa Romeo 8
9. Haas 3
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 15.06., 00:00, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Di.. 15.06., 00:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Baku 2021: Die Analyse, Highlights aus Aserbaidschan
  • Di.. 15.06., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2006: Großer Preis von San Marino
  • Di.. 15.06., 00:30, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Di.. 15.06., 00:45, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2009 Australien
  • Di.. 15.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 15.06., 01:55, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von der Türkei 2021: Die Analyse, Highlights aus Istanbul
  • Di.. 15.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 15.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 15.06., 04:05, Motorvision TV
    Truck World
» zum TV-Programm
3DE