Wie gut ist Yuki Tsunoda? Das sagen Gasly und Tost

Von Mathias Brunner
Formel 1
​Yuki Tsunoda (20) geht als dritter GP-Neuling neben Mick Schumacher und Nikita Mazepin in die Saison 2021. So schätzen AlphaTauri-Teamchef Franz Tost und Pierre Gasly den Japaner ein.

Honda wird Ende 2021 gehen, ein Honda- und Red Bull-Zögling aber bleibt: Yuki Tsunoda. Der Franzose Gasly sagt über seinen neuen AlphaTauri-Stallgefährten aus Japan: «Yuki ist ein Rookie, also bedeutet seine Ankunft zunächst einmal, dass ich mehr Verantwortung trage. Ich fühle mich für die Rolle des Team-Leaders bereit. Ich halte Tsunoda für extrem talentiert, ein Schnelllerner. In der Formel 2 hat er gezeigt, wie gut er mit steilen Lernkurven umgehen kann. Das war einer der Gründe, wieso ihn Red Bull in die Formel 1 geholt hat.»

«Es wird nicht immer einfach sein, weil ihm die Erfahrung fehlt. Also sehe ich mich hier in der Mentoren-Rolle. Was die Arbeit angeht, so hat sich die Einstellung von 2020 bewährt: Hochkonzentriert aus jedem GP-Wochenende das Beste machen, eine stramme Entwicklung betreiben, operativ fehlerfrei arbeiten. Der Weg stimmt. Und wenn wir alles noch ein wenig besser machen als 2020, dann werden auch unsere Ergebnisse besser sein.»

Franz Tost sagt über den jungen Japaner: «Die Entscheidung für die Kombination Gasly–Tsunoda ist in Einklang mit unserer Philosophie, Fahrer aus dem Juniorprogramm von Red Bull in der Formel 1 auszubilden. Pierre hat mehr Erfahrung, daher wird er dem Rookie Tsunoda helfen können, sich schneller zu entwickeln. Wir glauben fest daran, dass wir mit diesem Fahrerduo Erfolg haben werden.»

«Pierre besitzt nun die Erfahrung, um ein Team führen zu können. Und er ist eine exzellente Messlatte für Yuki. Tsunoda kann viel von Pierre lernen, etwa in Bezug auf Abstimmung und Linienwahl, dies besonders auf Strecken, welche für Yuki neu sind.»

«Yuki kam unter die Fittiche von Honda, als er in Japan Formel 4 fuhr. Kurz darauf hat ihn Red Bull ins Nachwuchsfahrerprogramm aufgenommen. Er hat in der Formel 3 gezeigt, wie schnell er sich neuen Verhältnissen anpassen kann. Und auch in der Formel 2 hat er in kurzer Zeit sehr viel lernen müssen und diese Aufgabe hervorragend gemeistert.»

«Basierend darauf erwarte ich, dass Yuki sehr bald sehr schöne Ergebnisse erreichen kann. Ich gehe davon aus, dass er ab und an einen Unfall haben wird. Das gehört zum Entwicklungsprozess dazu. Als seine Stärken sehe ich Lernfähigkeit und Fahrzeugbeherrschung, er ist exzellent auf der Bremse und daher ein hervorragender Angreifer, er hat die natürliche Gabe, in schnellen Kurven aussergewöhnlich gut zu sein. Wenn er seinen Lernprozess aus den Tests in Italien und Abu Dhabi so fortsetzt, dann werden wir von Yuki Tsunoda einige überaus aufregende Leistungen erleben.»

Provisorischer Formel-1-Kalender 2021

Präsentationen
22. Februar: Alfa Romeo (Warschau)
26. Februar: Ferrari Team (Internet)
02. März: Mercedes (Internet)
02. März: Alpine (Internet)
03. März: Aston Martin (Internet)
05. März: Williams (Internet)
10. März: Ferrari Auto (Internet)

Wintertests
12.–14. März in Sakhir, Bahrain

Saison
28. März: Sakhir, Bahrain
18. April: Imola, Italien
02. Mai: Portimão, Portugal
09. Mai: Barcelona, Spanien
23. Mai: Monte Carlo, Monaco
06. Juni: Baku, Aserbaidschan
13. Juni: Montreal, Kanada
27. Juni: Le Castellet, Frankreich
04. Juli: Spielberg, Österreich
18. Juli: Silverstone, Grossbritannien
01. August: Budapest, Ungarn
29. August: Spa, Belgien
05. September: Zandvoort, Niederlande
12. September: Monza, Italien
26. September: Sotschi, Russland
03. Oktober: Singapur, Singapur
10. Oktober: Suzuka, Japan
24. Oktober: Austin, USA
31. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
07. November: São Paulo, Brasilien
21. November: Melbourne, Australien
05. Dezember: Dschidda, Saudi-Arabien
12. Dezember: Yas Marina, Abu Dhabi

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.02., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 26.02., 10:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Fr.. 26.02., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 26.02., 11:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Fr.. 26.02., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 26.02., 12:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Fr.. 26.02., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 26.02., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 26.02., 16:30, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
  • Fr.. 26.02., 16:45, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE