Haas-Schlusslicht Nikita Mazepin: «Ich war Freiwild»

Von Agnes Carlier
Nikita Mazepin musste seinen Haas-Teamkollegen Mick Schumacher im Steiermark-GP letztlich ziehen lassen

Nikita Mazepin musste seinen Haas-Teamkollegen Mick Schumacher im Steiermark-GP letztlich ziehen lassen

Formel-1-Rookie Nikita Mazepin kämpfte im Steiermark-GP mit stumpfen Waffen. Der Russe aus dem Haas Team kam als Letzter ins Ziel und gab an: «Leider ist keine baldige Besserung in Sicht.»

Für Nikita Mazepin verlief das erste der beiden Formel-1-Kräftemessen auf dem Red Bull Ring frustrierend. Der 22-Jährige aus Moskau legte zwar einen starken Start hin, dennoch war er am Ende als Achtzehnter das Schlusslicht in der Gruppe jener Piloten, die den Steiermark-GP beenden konnten.

Dennoch stellte er sich selbst ein gutes Zeugnis aus. «Ich denke, dass ich eine sehr sehr gute erste Runde gefahren bin», erklärte der GP-Rookie, und fügte an: «Ich war sehr zufrieden mit der Position, die ich einnehmen konnte. Ich hatte mich am Morgen darauf vorbereitet, um sehr gut zu wissen, wo möglicherweise ein Haufen Autos sein könnten und wie man an ihnen vorbeikommt.»

Doch danach fiel er wieder zurück – und gemäss Mazepin geschah das nicht zuletzt wegen seines schweren GP-Renners: «Wenn man viele Runden, lange Geraden und im Vergleich zum anderen Auto in unserem Team ein sehr schweres Fahrzeug hat, ist es sehr schwierig, vorne zu bleiben.»

«Ich bin nicht glücklich, aber ich warte einfach auf eine neue Chance, denn im Moment sind mir die Hände gebunden», seufzte der junge Russe. «Ich gebe am Anfang mein Bestes und dann bin ich nur noch Freiwild, das geschnappt werden kann, und genau das ist dann auch passiert.»

«So ist das eben», fügte Mazepin an, und verriet: «Leider ist keine baldige Besserung in Sicht. Vielleicht in den nächsten 6 bis 7 Rennen, aber das ist ja nicht so bald.»

Steiermark-GP, Spielberg

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:22:24,357 h
02. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, +34,743 sec
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +46,907
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +47,434
05. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
06. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1 Runde
07. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +1 Runde
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
09. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1 Runde
10. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
11. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
13. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
14. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
15. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
16. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +3 Runden
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +3 Runden
Out
George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, Hydraulik
Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, Kollision

WM-Stand nach 8 von 23 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 156 Punkte
2. Hamilton 138
3. Pérez 96
4. Norris 86
5. Bottas 74
6. Leclerc 58
7. Sainz 50
8. Gasly 37
9. Ricciardo 34
10. Vettel 30
11. Alonso 19
12. Stroll 14
13. Ocon 12
14. Tsunoda 9
15. Räikkönen 1
16. Giovinazzi 1
17. Russell 0
18. Schumacher 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Teams
1. Red Bull Racing 252
2. Mercedes 212
3. McLaren 120
4. Ferrari 108
5. AlphaTauri 46
6. Aston Martin 44
7. Alpine 31
8. Alfa Romeo 2
9. Williams 0
10. Haas 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 18.10., 16:25, Motorvision TV
    Jännerrallye
  • Mo.. 18.10., 16:40, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Mo.. 18.10., 16:55, Motorvision TV
    Goldrush Rally 2013
  • Mo.. 18.10., 18:05, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 18.10., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 18.10., 19:00, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy 2021
  • Mo.. 18.10., 19:10, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Mo.. 18.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 18.10., 19:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Mo.. 18.10., 19:30, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
» zum TV-Programm
3DE