Damon Hill zu Hamilton: «So aggressiv wie nie zuvor»

Von Vanessa Georgoulas
Damon Hill

Damon Hill

Auch Damon Hill analysiert den Silverstone-Crash zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen. Der Lokalmatador habe eine noch nie dagewesene Härte an den Tag gelegt, betont der Formel-1-Weltmeister von 1996.

Der Crash im Grossbritannien-GP zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen ist nach dem zehnten Kräftemessen des Jahres das grosse Thema und die Meinungen darüber gehen auseinander. Während die einen Fans und Experten Hamilton für das Manöver kritisieren, werten Andere die Szene als normalen Rennzwischenfall.

Sicher ist: Während der Titelverteidiger später den Sieg erkämpfte und seinen WM-Rückstand auf acht Punkte verkürzte, ging der WM-Leader nicht nur leer aus. Der Red Bull Racing-Star musste auch ins Krankenhaus. Darüber hinaus wurde sein Renner beim harten Einschlag in die Reifenstapel stark beschädigt – das schmerzt auch mit Blick auf die Budget-Obergrenze.

Dass es zwischen den beiden Titelrivalen knallte überrasche die Wenigsten. Auch Damon Hill hält im «F1 Nation»-Podcast fest: «Es war nur eine Frage der Zeit, bis sie kollidieren. Sie sind beide sehr aggressiv gefahren.» Und der Weltmeister von 1996 erklärt: «Ich glaube nicht, dass ich Lewis jemals so aggressiv habe fahren sehen.»

«Ich versuche mein Bestes, um an einen Moment zu denken, in dem Hamilton genauso hart rangegangen ist, und die einzige Szene, an die ich mich erinnern kann, ist der Crash mit Nico Rosberg in Barcelona. Er war voll im Angriffsmodus», fügt der 60-Jährige an.

Und Hill ergänzt: «Ich frage mich, ob der Crash etwas damit zu tun hatte, was beim Sprintrennen am Vortag passiert ist, als trotz seiner Pole-Position vom Freitag die Führung an Max abtreten musste.»

Grossbritannien-GP, Silverstone

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:23:03,157h
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +3,871
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +11.125
04. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +28,573
05. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +42,624
06. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +43,454
07. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1:12,093 min
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:14,289
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1:16,162
10. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1:22,065
11. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1:25,329
12. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
16. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1 Runde
17. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
Out
Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes,
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, Kollision

WM-Stand nach 10 von 23 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 185 Punkte
2. Hamilton 177
3. Norris 113
4. Bottas 108
5. Pérez 104
6. Leclerc 80
7. Sainz 68
8. Ricciardo 50
9. Gasly 39
10. Vettel 30
11. Alonso 26
12. Stroll 18
13. Ocon 14
14. Tsunoda 10
15. Räikkönen 1
16. Giovinazzi 1
17. Russell 0
18. Schumacher 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Teams
1. Red Bull Racing 289
2. Mercedes 285
3. McLaren 163
4. Ferrari 148
5. AlphaTauri 49
6. Aston Martin 48
7. Alpine 40
8. Alfa Romeo 2
9. Williams 0
10. Haas 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.07., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 28.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 28.07., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mi.. 28.07., 21:00, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 3. Station Rom
  • Mi.. 28.07., 21:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi.. 28.07., 22:15, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi.. 28.07., 23:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 29.07., 01:30, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Do.. 29.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.07., 02:15, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
» zum TV-Programm
3DE