Strafe für Carlos Sainz: Neuer Motor in Istanbul

Von Otto Zuber
Carlos Sainz

Carlos Sainz

Carlos Sainz wird den Türkei-GP vom Ende des Feldes in Angriff nehmen müssen, denn die Team-Verantwortlichen haben beschlossen, einen komplett neuen Motor einzusetzen, der das erlaubte Kontingent überschreitet.

Ferrari-Ass Charles Leclerc musste beim jüngsten Formel-1-GP in Sotschi eine Aufholjagd zeigen, weil er mit einer frischen, überarbeiteten Antriebseinheit aus Maranello ins Rennen startete. In Istanbul ereilt nun Carlos Sainz das gleiche Schicksal: Der spanische Teamkollege des 23-jährigen Monegassen wird ans Ende des Feldes strafversetzt.

Sainz’ Ziel für das 16. Rennen der Saison lautet deshalb, möglichst nach vorne zu kommen und ein paar Punkte zu sammeln. Die Chancen für eine erfolgreiche Aufholjagd stehen gut. Schliesslich bietet der Istanbul Park Circuit einige Überholmöglichkeiten – nicht zuletzt auch wegen der beiden DRS-Zonen, in denen die GP-Stars den Heckflügel Flachstellen dürfen, wenn sie nah genug am Vordermann dran sind.

Zudem wurde die 5,338 km lange Piste neu asphaltiert, nachdem das tiefe Grip-Niveau im vergangenen Jahr für Diskussionen gesorgt hatte. Ferrari-Teamchef Mattia Binotto wird sich die Performance seiner Schützlinge wie schon im vergangenen Jahr aus der Ferne anschauen, denn der Italiener verzichtet darauf, in die Türkei zu reisen.

Der in Lausanne aufgewachsene Ingenieur wird das Geschehen an der Strecke im Werk in Maranello mitverfolgen, um sich neben dem Tagesgeschäft auch der Entwicklung für das nächstjährige Fahrzeug zu widmen. Er wird aber alle Sessions live mitverfolgen und in ständigem Kontakt mit dem Team stehen.

Russland-GP, Sotschi

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:29,48,467 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +52,445 sec
03. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1:00,062 min
04. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:04,457
05. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +1:08,706
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1:20,718
07. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:24,371
08. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1:24,821
09. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1:28,279
10. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1:32,263
11. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
13. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
14. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
15. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +1 Runde
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
17. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
Out
Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes (Dreher)
Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari (Hydraulik)

WM-Stand nach 15 von 22 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 246,5 Punkte
2. Verstappen 244,5
3. Bottas 151
4. Norris 139
5. Pérez 120
6. Sainz 112,5
7. Leclerc 104
8. Ricciardo 95
9. Gasly 66
10. Alonso 58
11. Ocon 45
12. Vettel 35
13. Stroll 24
14. Tsunoda 18
15. Russell 16
16. Latifi 7
17. Räikkönen 6
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 397,5
2. Red Bull Racing 364,5
3. McLaren 234
4. Ferrari 216.5
5. Alpine 103
6. AlphaTauri 84
7. Aston Martin 59
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 7
10. Haas 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 18.08., 18:45, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Do.. 18.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 18.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 18.08., 20:00, Motorvision TV
    Andros Trophy 2019
  • Do.. 18.08., 20:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.08., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 18.08., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.08., 22:10, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 18.08., 22:30, hr-fernsehen
    Mittendrin - Flughafen Frankfurt
  • Do.. 18.08., 22:40, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique 2022
» zum TV-Programm
3AT