Mercedes-Teamchef Toto Wolff zu Sprint: Schmaler Grat

Von Rob La Salle
Türkei-GP-Sieger Valtteri Bottas duscht Teamchef Toto Wolff

Türkei-GP-Sieger Valtteri Bottas duscht Teamchef Toto Wolff

Es ist beschlossene Sache: 2022 werden wir an mindestens sechs GP-Wochenenden das umstrittene Sprint-Format erleben. Mercedes-Teamchef Toto Wolff hat dazu eine vielschichtige Meinung.

Formel-1-Geschäftsleiter Stefano Domenicali und F1-Sportchef Ross Brawn erhalten ihren Willen: In der kommenden GP-Saison 2022 wird es mindestens sechs Sprints geben. Das umstrittene neue Wochenend-Format hat Fans und Fachleute gespalten.

Es hagelte Kritik nach dem zweiten Sprintrennen der Formel 1. Die 18-Runden-Fahrt in Monza, welche die Startaufstellung für den Grossen Preis von Italien definiert hat, war eine ereignisarme Highspeed-Prozession. Der zweifache GP-Sieger Sergio Pérez zeterte: «Das war langweilig für die Fans, das war langweilig für uns Fahrer. So ist der Sprint absolut sinnlos. Wenn in einem solchen Rennen so gut wie nichts passiert, dann bringt das dem Sport nichts. Ich verstehe das Betreben, der Königsklasse mehr Pfeffer zu geben, aber ich weiss nicht, ob dieses Format die Fans wirklich aus den Socken haut.»

«Mit den heutigen Autos musst du ein gehöriges Stück schneller sein als dein Gegner, um ihn überholen zu können. Ein solcher Unterschied beim Speed entsteht beispielsweise, wenn bei einem Piloten die Reifen abzubauen beginnen. Aber bei einem so kurzen Rennen verhalten sich die Pirelli-Walzen gleichmässig. Für den Sprint sind nicht die richtigen Strecken ausgesucht worden.»

Für Monza war absehbar: Es entsteht ein Hochgeschwindigkeits-Zug aus Autos, die alle mit flachgestelltem Flügel fahren, daher ungefähr gleich schnell sind, daher auch keine Überholmöglichkeiten und somit Formel Gähn. Mal sehen, wie das in Brasilien laufen wird, dem dritten Sprint-Experiment 2021, nach Silverstone und Monza.

Mercedes-Teamchef Toto Wolff hat zum Sprint eine vielschichtige Meinung. Der 49-jährige Wiener sagt: «Stefano will das Interesse am Sport fördern, und mit dem Sprint haben wir an jedem Tag ein Highlight – die Quali am Freitag, den Sprint am Samstag, den Grand Prix am Sonntag. Aber wenn wir mehr Sprints durchführen wollen, dann gehört das Format unter die Lupe. Sollten wir nicht etwa mehr Punkte vergeben als nur drei, zwei und einen Zähler für die ersten Drei? Entwerten für den Grand Prix, wenn wir im Sprint den ersten Zehn Punkte geben? Das ist ein schmaler Grat.»

«Der Traditionalist in mir will am Sonntag um 14.00 oder 15.00 Uhr einen Grand Prix und basta. Aber die Formel 1 soll ja auch mehr Fans anziehen, und wenn die Sprints dazu führen, dann sollten wir uns dem nicht verschliessen.»

Formel-1-Sportchef Ross Brawn hat angekündigt, dass nach den drei Sprints 2021 alles auf den Tisch kommen werde; der Engländer schliesst Änderungen nicht aus.

Grosser Preis der Türkei

01. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:30:50,347h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +14,584 sec
03. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +33,471
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +37.814
05. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, +41,812
06. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +44,292
07. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +47,213
08. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +51,526
09. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:22,018 min
10. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
11. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
12. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
13. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
14. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
15. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
16. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1 Runde
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
18. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
19. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden

WM-Stand nach 16 von 22 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 262,5 Punkte
2. Hamilton 256,5 Punkte
3. Bottas 177
4. Norris 145
5. Pérez 135
6. Sainz 116,5
7. Leclerc 116
8. Ricciardo 95
9. Gasly 74
10. Alonso 58
11. Ocon 46
12. Vettel 35
13. Stroll 26
14. Tsunoda 18
15. Russell 16
16. Latifi 7
17. Räikkönen 6
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 433,5
2. Red Bull Racing 397,5
3. McLaren 240
4. Ferrari 232,5
5. Alpine 104
6. AlphaTauri 92
7. Aston Martin 61
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 7
10. Haas 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 26.10., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 06:21, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 06:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 07:20, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 07:26, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 07:44, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE