Fernando Alonso ohne Geschenk für Verstappen–Hamilton

Von Mathias Brunner
Fernando Alonso in Ungarn vor Lewis Hamilton

Fernando Alonso in Ungarn vor Lewis Hamilton

Beim Grossen Preis von Ungarn machte Fernando Alonso seinen früheren McLaren-Teamgefährten Lewis Hamilton das Leben schwer. Aber in die WM-Entscheidung will sich der Spanier nicht einmischen.

Bei den letzten sechs Rennen des Jahres kommt es auf jede Nuance an. Und im Feld werden Verbündete gesucht. Die Art und Weise, wie entschlossen sich Fernando Alonso in Ungarn gegen Lewis Hamilton wehrte, dazu seine lobenden Worte für Max Verstappen in der Türkei – das könnte schnell den Eindruck erwecken, dass der Spanier in den entscheidenden Rennen Zünglein an der Waage spielen könnte, für Verstappen!

Aber der 32-fache GP-Sieger Alonso selber spielt diese Möglichkeit herunter. Der Alpine-Fahrer sagt: «Ich fahre mein eigenes Rennen. Gut, in Ungarn hatte ich die Gelegenheit, Lewis die Stirn zu bieten. Aber das lag an ganz besonderen Umständen.»

«Denn normalerweise sind Mercedes-Benz und Red Bull Racing zu stark, dass ich mich da einmischen kann. Das beste Beispiel ist für mich Monza, wo Valtteri Bottas vom Ende des Feldes losfuhr und am Ende Dritter wurde.»

Alonso wird sich also ins WM-Duell zwischen Hamilton und Verstappen nicht einmischen: «Klar würde ich gerne in jedem Rennen mit den besten Piloten kämpfen, aber Fakt ist – Red Bull Racing muss den in dieser Saison aus eigener Kraft erobern können.»

Grosser Preis der Türkei

01. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:30:50,347h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +14,584 sec
03. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +33,471
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +37.814
05. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, +41,812
06. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +44,292
07. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +47,213
08. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +51,526
09. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:22,018 min
10. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
11. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
12. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
13. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
14. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
15. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
16. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1 Runde
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
18. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
19. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden

WM-Stand nach 16 von 22 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 262,5 Punkte
2. Hamilton 256,5 Punkte
3. Bottas 177
4. Norris 145
5. Pérez 135
6. Sainz 116,5
7. Leclerc 116
8. Ricciardo 95
9. Gasly 74
10. Alonso 58
11. Ocon 46
12. Vettel 35
13. Stroll 26
14. Tsunoda 18
15. Russell 16
16. Latifi 7
17. Räikkönen 6
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 433,5
2. Red Bull Racing 397,5
3. McLaren 240
4. Ferrari 232,5
5. Alpine 104
6. AlphaTauri 92
7. Aston Martin 61
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 7
10. Haas 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 18.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 18.10., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo.. 18.10., 16:25, Motorvision TV
    Jännerrallye
  • Mo.. 18.10., 16:40, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Mo.. 18.10., 16:55, Motorvision TV
    Goldrush Rally 2013
  • Mo.. 18.10., 18:05, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE