MotoGP: KTM zur Personalie Marc Marquez

MTP Racing Team: Bereit für den ersten Vorsaisontest

Von Andreas Gemeinhardt
Nachdem David Datzer und Johannes Schwimmbeck vom MTP Racing Team ihren Motorrad-Messen-Marathon hinter sich gebracht haben, werden die beiden Kawasaki-Piloten Anfang März ihren ersten Test in Rijeka absolvieren.

David Datzer gehört inzwischen längst zu den etablierten Piloten in der International Road Racing Championship. Der 28-jährige Bayer konnte nicht nur in beiden IRRC-Kategorien Top-Resultate einfahren, er gab im vergangen Jahr auch sein Tourist Trophy-Debüt auf der Isle of Man. Eher zufällig landete Datzer beim MTP-Racing-Team aus dem bayrischen Ebersberg und wird diese erfolgreiche Zusammenarbeit auch in diesem Jahr fortsetzen.

David Datzers neuer Teamkollege Johannes Schwimmbeck, ein 25-jähriger KFZ-Meister aus Bayerbach bei Ergoldsbach, überzeugte im September 2019 bei seinem Roadracing-Debüt auf dem Frohburger Dreieck und wird 2020 mit dem MTP Racing Team seine erste komplette Saison in der IRRC Superbike bestreiten.

«Nachdem wir auf den Motorrad-Messen in Friedrichshafen sowie Leipzig Interviews und Autogramme gaben, präsentierten wir unser neues Bike-Design auf der Rock Antenne-Bühne zur IMOT in München», berichtete Datzer. «Jetzt steht vom 3. bis 8. März 2020 noch die Motorradmesse Dortmund auf unserem Programm und dann werden wir die ersten Testfahrten in Angriff nehmen.»

«Los geht es mit den ersten Einstellfahrten am 14. und 15. März in Rijeka, dort werden wir auch vom 9. bis 12. April noch einmal ausgiebig testen und dabei auch eine Rennsimulation durchführen», erklärte Datzer weiter. «Danach bestreiten wir den Berg-Europameisterschafts-Lauf in Landshaag, dort bin ich in den Klassen Superbike und Superstock 1000 am Start und möchte Top5-Platzierungen erreichen. Johannes ist als Rookie in der Superbike-Klasse am Start.»

«Am 9. und 10. Mai 2020 werden wir dann beim Saisonauftakt der International Road Racing Championship im niederländischen Hengelo antreten. Mein Ziel sind Podiums-Platzierungen, ein Sieg wäre natürlich der Wahnsinn», meinte Datzer vor seiner fünften IRRC-Saison. «In der Gesamtwertung möchte ich um die Top-3 der Gesamtwertung kämpfen. Ich denke, dass ich mich 2020 fahrerisch und auch körperlich in einer besseren Verfassung präsentieren werde als im vergangenen Jahr.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.05., 15:20, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Sa.. 18.05., 15:30, RTL
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 15:30, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 16:00, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 16:10, Motorvision TV
    NZ Speedway Championship
  • Sa.. 18.05., 16:25, Kinderkanal
    Die Schlümpfe
  • Sa.. 18.05., 17:00, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 17:10, Motorvision TV
    US Pro Pulling
  • Sa.. 18.05., 17:30, Motorvision TV
    US Pro Pulling
  • Sa.. 18.05., 17:30, Das Erste
    Sportschau
» zum TV-Programm
5