MotoGP-Kalender: Le Mans hofft auf Oktober-Termin

Von Otto Zuber
Geht es nach den GP-Organisatoren in Frankreich, sollen die WM-Stars auch in diesem Jahr in Le Mans Gas geben

Geht es nach den GP-Organisatoren in Frankreich, sollen die WM-Stars auch in diesem Jahr in Le Mans Gas geben

Die GP-Organisatoren in Frankreich hoffen weiter auf einen MotoGP-Termin in diesem Jahr – und zwar in der ersten oder zweiten Oktober-Woche, wie sie in einer Mitteilung betonen.

Eigentlich hätten die GP-Stars an diesem Wochenende in Le Mans ausrücken sollen. Doch die Coronakrise zwang die Verantwortlichen schon Anfang April zur Absage des ursprünglichen WM-Termins, für den bis heute kein Ersatz gefunden wurde. Trotzdem hoffen die GP-Organisatoren weiter auf eine Austragung der WM-Läufe aller drei Klassen in diesem Jahr.

«Als Organisatoren des Frankreich-GP arbeiten wir unermüdlich daran, das GP-Wochenende 2020 in den ersten beiden Oktober-Wochen durchzuführen», teilen die Rennverantwortlichen mit. «Ob das möglich ist, muss noch bestätigt werden. Aber wir hoffen, dass sich die Situation in den kommenden Wochen weiter verbessert.»

Der erste Kalender-Entwurf sieht allerdings vorerst zwölf Veranstaltungen in vier Ländern vor – davon in Spanien (in Jerez, Barcelona, Aragón und Valencia), je zwei in Österreich (Spielberg) und Italien (Misano) und ein Rennen in Brünn. Und da es seit 1980 keine WM ohne Übersee-Event und seit 1949 keine GP-Saison mit nur vier Austragungsorten gegeben hat, will die Dorna im November und Dezember nach Möglichkeit auch in Japan, Thailand und Malaysia fahren.

Allerdings sollen diese Übersee-Rennen nur unter der Voraussetzung stattfinden, dass bis dahin wieder Zuschauertickets verkauft werden können, damit von den Promotern wieder die üblichen GP-Gebühren verlangt werden können. Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta hat angekündigt, die neuen WM-Termine Anfang Juni vorzulegen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

13 WM-Titel: Die Erfolge von Red Bull Racing

Mathias Brunner
​Red Bull Racing hat dank des Sieges von Max Verstappen in Japan zum sechsten Mal den WM-Titel für Rennwagenhersteller gewonnen, den Konstrukteurs-Pokal. Max Verstappen steht vor seinem dritten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 25.09., 00:50, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship
  • Mo.. 25.09., 01:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 25.09., 01:05, SPORT1+
    NASCAR Truck Series
  • Mo.. 25.09., 02:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 25.09., 03:00, SPORT1+
    Motorsport: Monster Jam
  • Mo.. 25.09., 03:25, SPORT1+
    Motorsport: Monster Jam
  • Mo.. 25.09., 03:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 25.09., 03:50, SPORT1+
    Motorsport: Monster Jam
  • Mo.. 25.09., 04:15, SPORT1+
    Motorsport: Monster Jam
  • Mo.. 25.09., 04:40, SPORT1+
    Motorsport: Monster Jam
» zum TV-Programm
8