Jerez: Heroischer Kampf von Alex Rins (Suzuki/10.)

Von Helmut Ohner
MotoGP
Alex Rins vor Cal Crutchlow

Alex Rins vor Cal Crutchlow

Unter normalen Voraussetzungen gehört Alex Rins in der MotoGP zu den Sieganwärtern. Nach seiner Schulterverletzung vor einer Woche kämpfte er in Jerez gegen die Schmerzen und wurde schließlich Zehnter.

Vor einer Woche stürzte Alex Rins im Qualifying und musste daraufhin wegen seiner erlittenen Schulterverletzung wohl oder übel auf den Großen Preis von Spanien verzichten. Nicht einmal eine Woche danach stieg der Spanier beim Gran Premio Red Bull de Andalucia aber bereits wieder in den Sattel seiner Suzuki GSX-RR.

Unter großen Schmerzen quälte sich der WM-Viertes des Vorjahres durch die Freien Trainings und dem Qualifying. Mehr als Startplatz 20 war unter den erschwerten Umständen nicht möglich. «Das Fahren fällt mir nicht leicht», räumte das 24-jährige Suzuki-Ass ein. «Ich fühle mich völlig ausgelaugt, es ist anstrengender als gedacht.»

Bei 36° Grad Luft- und 63° Streckentemperatur war sich der zweifache MotoGP-Sieger bewusst, dass auf ihn 25 überaus harte Runden warten würden. Mit stählerner Entschlossenheit startete er gut ins Rennen. Umgehend konnte er sich um vier Plätze verbessern, obwohl er einem gestürzten Konkurrenten ausweichen musste.

Die letzten sieben Runden auf der 4,423 Kilometer langen Rennstrecke im Süden Spaniens kämpfte Rins heroisch gegen die immer stärker werdenden Schmerzen. Begünstigt durch die zahlreichen Ausfälle erreichte der völlig ausgelaugte Spanier einen nicht erwarteten zehnten Rang und damit sechs wichtige WM-Zähler.

«Aus meiner Sicht war das Rennen unglaublich. Ich habe ab dem Moment gelitten als ich in die Startaufstellung gefahren bin. Der Start ist mir gut gelungen, aber mit zunehmender Renndistanz sind die Schmerzen stärker geworden. Sieben Runden vor Schluss wurde es wirklich immer schwieriger, nicht aufzugeben und mich durchzubeißen.»

«Nach all der Arbeit, die die Ärzte, das gesamte Team und ich seit dem vergangenen Wochenende geleistet haben, wollte ich nicht einfach kapitulieren. Ich habe nie den Glauben an mich verloren. Jetzt freue ich mich über meinen zehnten Platz. Bis Brünn habe ich jetzt einige Zeit, mich zu erholen. Dort hoffe ich, in besserer Form zu sein.»

Am Montag nach dem Rennen wird sich Rins in Barcelona erneut einer medizinischen Untersuchung unterziehen, um von den Spezialisten den aktuellen Zustand seiner Schulter beurteilen zu lassen.

Ergebnis MotoGP Jerez/E:
1. Fabio Quartararo (F), Yamaha, 41:22,666 min
2. Maverick Vinales (E), Yamaha, +4,495 sec
3. Valentino Rossi (I), Yamaha, +5,546
4. Takaaki Nakagami (J), Honda, +6,113
5. Joan Mir (E), Suzuki, +7,693
6. Andrea Dovizioso (I), Ducati, +12,554
7. Pol Espargaro (E), KTM, +17,488
8. Alex Marquez (E), Honda, +19,357
9. Johann Zarco (F), Ducati, +23,523
10. Alex Rins (E), Suzuki, +27,091
11. Tito Rabat (E), Ducati, +33,628
12. Bradley Smith (GB), Aprilia, +36,306
13. Cal Crutchlow (GB), Honda, +45,683

WM-Stand nach 2 von 13 Rennen: 1. Quartararo, 50 Punkte. 2. Viñales 40. 3. Dovizioso 26. 4. Nakagami 19. 5. Pol Espargaró 19. 6. Rossi 16. 7. Miller 13. 8. Alex Márquez 12. 9. Zarco 12. 10. Morbidelli 11. 11. Mir 11. 12. Bagnaia 9. 13. Oliveira 8. 14. Petrucci 7. 15. Rabat 7. 16. Rins 6. 17. Smith 5. 18. Binder 3. 19. Crutchlow 3.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 09.08., 18:15, RTL 2
GRIP - Das Motormagazin
So. 09.08., 18:15, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 18:20, SPORT1+
Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
So. 09.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
So. 09.08., 18:45, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:00, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 09.08., 20:00, Sky Sport HD
Formel 3
So. 09.08., 20:00, Sky Sport 1
Formel 3
» zum TV-Programm
19