Bradley Smith (9.): «Knöchel beim Motocross verletzt»

Von Jordi Gutiérrez
MotoGP
Bradley Smith in Sepang: «Nur zu 85 Prozent fit»

Bradley Smith in Sepang: «Nur zu 85 Prozent fit»

Am ersten Testtag in Sepang humpelte Bradley Smith zu seiner Tech3-Yamaha. Der Brite verletzte sich beim Motocross-Training, trotzdem belegte er Platz 9 der Zeitenliste.

«Ich hatte in der letzten Woche einen kleinen Sturz beim Motocross-Training. Dabei habe ich mich an meinem Knöchel verletzt», berichtete Bradley Smith, als er durch das Fahrerlager in Sepang humpelte.

Tech3-Pilot Smith erzielte am ersten Testtag in Sepang den 9. Platz der Zeitenliste und büßte 1,445 sec auf die Bestzeit von Marc Márquez ein. «Es fühlt sich beim Fahren natürlich nicht gerade wunderbar an, aber ich bin froh, dass ich hier bin und 52 Runden fahren konnte. Dieser Test ist nicht ideal, aber besser als nichts. Ich bin nun zu 85 Prozent fit. Beim nächsten Test will ich wieder völlig genesen sein.»

Die Saison 2015 wird für Smiths Karriere bei Yamaha wegweisend sein. «Ich habe in den letzten beiden Jahren bei Tech3 sehr viel gelernt. Das will ich nutzen, um 2015 noch bessere Resultate zu erzielen, nachdem ich in der letzten Saison erstmals auf dem Podest stand. Ich habe mich nach der Winterpause sehr gefreut, mich wieder auf die Yamaha zu schwingen.»

Die Testzeiten in Sepang (4. Februar) um 18 Uhr Ortszeit

1. Marc Márquez (E), Honda, 2:00,262 min
2. Valentino Rossi (I), Yamaha 2:00,380
3. Jorge Lorenzo (E), Yamaha, 2:00,521
4. Andrea Dovizioso (I), Ducati, 2:00,617
5. Dani Pedrosa (E), Honda, 2:00,745
6. Pol Espargaró (E), Yamaha), 2:00,930
7. Andrea Iannone (I), Ducati, 2:01,424
8. Stefan Bradl (D), Yamaha, 2:01,556
9. Bradley Smith (GB), Yamaha, 2:01,707
10. Cal Crutchlow (GB), Honda, 2:01,713
11. Scott Redding (GB), Honda, 2:01,917
12. Michele Pirro (I), Ducati, 2:01,951
13. Danilo Petrucci (I), Ducati, 2:02,136
14. Aleix Espargaró (Suzuki), 2:02,225
15. Alvaró Bautista (E), Aprilia, 2:02,285
16. Hiroshi Aoyama (J), Honda, 2:02,560
17. Nicky Hayden (USA), Honda, 2:02,699
18. Héctor Barberá (E), Ducati, 2:02,700
19. Jack Miller (AUS), Honda, 2:02,807
20. Katsuyuki Nakasuga (J), Yamaha, 2:03,092
21. Maverick Viñales (E), Suzuki, 2:03,164
22. Eugene Laverty (IRL), Honda, 2:03,295
23. Mike di Meglio (F), Ducati, 2:03,878
24. Karel Abraham (CZ), Honda, 2:03,879
25. Loris Baz (F), Yamaha, 2:04,163
26. Marco Melandri (I), Aprilia, 2:04,502
27. Alex de Angelis (RSM), ART, 2:04,673
28. Takumi Takahashi (J), Honda, 2:04,719
29. Takuya Tsuda (J), Suzuki, 2:05,478
30. Michael Laverty (GB), Aprilia, 2:06,190

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 19.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 19.01., 19:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 21:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 21:11, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Di. 19.01., 21:15, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 21:40, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di. 19.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 22:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 19.01., 23:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE