Loris Baz: Ausfall und Open-Führung verloren

Von Günther Wiesinger
MotoGP
In der Anfangsphase: Loris Baz (76) hinter Stefan Bradl (6) und vor Scott Redding, der Zehnter wurde

In der Anfangsphase: Loris Baz (76) hinter Stefan Bradl (6) und vor Scott Redding, der Zehnter wurde

Loris Baz musste beim GP von Japan einen klaren Rückschlag hinnehmen. Der Franzose gab mit der Forward-Yamaha auf, Héctor Barbera übernahm die Open-Class-Führung.

Nach dem grandiosen vierten Platz beim turbulenten Misano-GP sah Loris Baz aus dem krisengeschüttelten Forward-Yamaha-Team wie der grosse Open-Class-Sieger 2015 aus. Die 13 Punkte vom San-Marino-GP katapultierten ihn an die Spitze der Open-Wertung.

Aber nach dem Nuller beim GP von Japan liegt Baz wieder 2 Punkte hinter Héctor Barbera aus dem spanischen Avintia Ducati-Team, denn Barbera kassierte im Regen von Motegi gestern einen starken neunten Platz – und sieben kostbare Punkte.

Der Open-Class-Stand: 1. Barbera 30 Punkte. 2. Baz 28. 3. Miller 16.

Der Japan-GP erwies sich für den tapferen Loris Baz als hartes und bitteres Rennen. Der 193 Zentimeter grosse Franzose musste aufgeben, Teamkollege Toni Elias kam über Platz 20 nicht hinaus.

Baz hatte das ganze Wochenende Mühe, sich mit dem Twin Ring Motegi anzufreunden. Zu Beginn des Regenrennens fand Baz kein gutes Gefühl für den Vorderreifen, er steuerte deshalb nach vier Runden bereits die Box an, um das Motorrad zu wechseln. Er ging wieder ins Rennen, gab aber sieben Runden später in aussichtsloser Position auf.

«Ich bin überhaupt nicht zufrieden mit dem Wochenende in Japan», stellte Loris Baz nach dem Desaster fest. «Ich litt schon in den freien Trainings, ich fand nie ein gutes Gefühl für das Motorrad. Auch im Rennen habe ich das Gefühl für den Vorderreifen vermisst; die Situation hat sich auch durch den Motorradwechsel nicht geändert. Deshalb habe ich es vorgezogen, an die Box zurückzukehren. Es ist schade, denn dadurch habe ich die Führung in der Open Class verloren. Aber am kommenden Wochenende in Phillip Island kann die Situation schon wieder anders aussehen.»

Bradl-Nachfolger Toni Elias wurde überrundet und sagte nach dem 20. und letzten Platz: «Ich war mit der Yamaha zum ersten Mal im Regen unterwegs. Ich hatte riesige Mühe. Wir haben zwar im Warm-up einiges probiert, aber ich konnte im Rennen nicht mit den anderen Open-Bikes mithalten.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 08.05., 08:40, Sky Discovery Channel
    Driving Wild mit Marc Priestley
  • Sa.. 08.05., 08:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 08.05., 09:15, Motorvision TV
    Motorheads
  • Sa.. 08.05., 09:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup
  • Sa.. 08.05., 09:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 08.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 08.05., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: Azoren-Rallye
  • Sa.. 08.05., 11:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 08.05., 11:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Spanien 2021
  • Sa.. 08.05., 12:40, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
» zum TV-Programm
3DE