Superbike-WM

Superbike-WM 2017: Thailand schlägt Italien

Von - 08.11.2017 07:05

Nun ist es endgültig: Die meisten Zuschauer an einem Rennwochenende der Superbike-WM kamen in Thailand an die Rennstrecke. Auch die rennsportbegeisterten Italiener konnten da nicht mithalten.

Die Reihenfolge der bestbesuchten Meetings der Superbike-WM 2017 wird von Buriram in Thailand angeführt. Am einzigen Rennwochenende in Asien wurden 80.379 Zuschauer gezählt, immerhin gut 5000 mehr als beim Traditionsmeeting in Imola (75.115) und 12.000 mehr als beim zweiten Italien-Event in Misano (68.154).

Überraschend auf Platz 4: Laguna Seca/USA mit 64.298 Besuchern, gefolgt von Phillip Island/Australien (61.101).

Somit sind drei von vier Überseerennen der Saison 2017 in den Top-5 der Meetings mit den meisten Zuschauern. Die anderen europäischen Meetings folgen somit erst ab Platz 6 in der Reihenfolge Assen, Magny-Cours, Portimão, Donington Park, Lausitzring, Aragón und Jerez.

Die beiden Rennen in Spanien rangieren also noch unter dem Meeting in Deutschland!

Die wenigsten Zuschauer kamen erwartungsgemäß zum Saisonfinale nach Katar. In drei Tagen sollen 17.339 Menschen an die Rennstrecke gekommen sein, wobei es angesichts der leergefegten Tribünen schwer fällt, diese Zahl zu glauben.

 

Meeting Tag 1 Tag 2 Tag 3 Summe 2017
Phillip Island 10.609 19.251 30.241 61.101
Buriram 9.994 31.041 39.344 80.379
Aragón 7.401 9.085 11.234 27.720
Assen 8.604 17.726 27.848 54.178
Imola 19.701 25.321 30.093 75.115
Donington 8.027 11.986 17.026 37.039
Misano 11.815 22.861 33.478 68.154
Laguna Seca 12.832 23.471 27.995 64.298
Lausitzring 7.883 10.619 12.880 31.382
Portimão 6.458 16.344 19.120 41.922
Magny-Cours 9.606 15.520 22.863 47.989
Jerez 5.468 .8537 11.022 25.027
Losail 4.148 5.506 7.685 17.339
Summe 631.643
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Misano: Nur wer zuerst da ist, bekommt den besten Platz © Gold & Goose Misano: Nur wer zuerst da ist, bekommt den besten Platz
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Di. 22.10., 16:45, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Di. 22.10., 17:55, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 22.10., 19:15, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 22.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 22.10., 19:35, Eurosport
Formel E
Di. 22.10., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 22.10., 21:40, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 22.10., 21:55, Schweiz 2
7 Tage ... Rallye-Fieber
Di. 22.10., 23:25, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 22.10., 23:35, Eurosport
Motorsport
zum TV-Programm