Superbike-WM

Chaz Davies räumte Bautista aus dem Weg – Platz 2!

Von Ivo Schützbach - 07.09.2019 20:22

Mit Platz 2 im ersten Rennen der Superbike-WM in Portimao konnte Chaz Davies nahtlos an seine Glanzleistungen in den USA anknüpfen. Jetzt funktioniert die Ducati Panigale V4R so, wie er sich das wünscht.

Von Startplatz 12 kommend brauchte Chaz Davies einen guten Start, um im ersten 20-Runden-Rennen auf der Berg-und-Tal-Strecke in Portimao eine Chance auf eine gute Platzierung zu haben.

Den hatte der Waliser und bog als Fünfter innen in die erste Kurve ein. Dass er dabei seinen Teamkollegen Alvaro Bautista aus dem Weg räumte, sieht der Waliser nicht so dramatisch: «Es gab keinen Kontakt, ich habe zumindest nichts gespürt. Ich fuhr aggressiv und bremste tief in die Kurve hinein. Ich war spät auf der Bremse und wusste was ich zu tun habe, um ein gutes Rennen zu haben. Es hat ihn wohl etwas geschockt, dass ich dort ankam. Es tut mir auch leid, dass es für ihn so ausging. Aber so ist Rennsport.»

Während Bautista als 16. aus der ersten Runde zurückkam und nach einer grandiosen Aufholjagd Vierter wurde, war Davies von Beginn an in der Spitzengruppe.

Davies konnte sich in den ersten sieben Runden gegen Tom Sykes (BMW) und Michael van der Mark (Yamaha) durchsetzen und kam mit 3,891 sec Rückstand auf Sieger Jonathan Rea (Kawasaki) als Zweiter ins Ziel. Nach zwei zweiten Rängen und dem Sieg in Laguna Seca ist das erst der siebte Podestplatz des Vizeweltmeisters in dieser Saison.

«Rea ist in den ersten vier Runden unglaublich stark, da fährt er die Lücke auf», lobte Davies den Weltmeister. «Er kann alles aus frischen Reifen herausholen, das war nie meine Stärke. Davon abgesehen war ich Best of the Rest, das Motorrad funktioniert. Ich war schon während des Tests hier glücklich, jetzt habe ich die Bestätigung. Wir stehen viel besser da als vor Laguna, es ist wirklich ein großer Unterschied. Wir haben das Motorrad in allen Bereichen verändert – vorne, hinten, die Höhe. Wir haben hauptsächlich die Abstimmung, aber auch einige kleine Teile geändert, im Motor und am Chassis.»

Mit jetzt 204 Punkten hat sich Davies auf WM-Rang 6 verbessert, der WM-Dritte van der Mark liegt nur noch 27 Punkte vor ihm.

Chaz Davies (7) gegen Michael van der Mark © Gold & Goose Chaz Davies (7) gegen Michael van der Mark Die Top-3 von Rennen 1: Chaz Davies, Jonathan Rea und Michael van der Mark (v.l.) © Gold & Goose Die Top-3 von Rennen 1: Chaz Davies, Jonathan Rea und Michael van der Mark (v.l.)
Passende Galerie:

Portimão 2019, Samstag

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 27.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 27.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Do. 27.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 27.02., 20:10, ATV 2
GO! Spezial
Do. 27.02., 21:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Do. 27.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 27.02., 22:20, Motorvision TV
Reportage
Do. 27.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:15, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
» zum TV-Programm
139