F1-CEO Chase Carey: «Wir entschuldigen uns»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Formel-1-CEO Chase Carey (mit Mikrofon)

Formel-1-CEO Chase Carey (mit Mikrofon)

​Formel-1-CEO Chase Carey entschuldigt sich in einem offenen Brief bei den Fans und gibt zu – das weitere Vorgehen ist unklar: «Wir wollen die Saison dann beginnen, wenn wir die Sicherheit garantieren können.»

Die Formel 1 hat in Australien eine schlechte Figur gemacht. Zunächst wurde so getan, als gebe es den Krankheits-Erreger namens SARS-CoV-2 nicht. Dann wurde endlos debattiert, ob und wie das Wochenende von Melbourne durchgeführt werden soll. Am Freitagmorgen schliesslich standen Tausende Fans vor verschlossenen Toren der Albert-Park-Rennstrecke. Viele von ihnen machten ihrem Ärger mit saftigen Worten Luft.

Nun hat sich Chase Carey an die Fans gewandt, CEO der Formel 1. In einem offenen Brief entschuldigt er sich dafür, was in Melbourne vorgefallen ist.

«Zunächst einmal gilt unsere Priorität der Gesundheit und der Sicherheit von Fans, Teams und Organisationen der Formel 1 und der ganzen Gesellschaft», beginnt der 66jährige US-Amerikaner. «Wir entschuldigen uns bei allen Fans, die von der Absage des Australien-GP betroffen sind, wir entschuldigen uns auch für die Verschiebung der darauf folgenden Rennen.»

«Wir treffen Entscheidungen im Einklang mit der FIA und den lokalen Veranstaltern, dies unter schnell ändernden Voraussetzungen, und wir glauben, diese Entscheidungen sind notwendig und richtig.»

«Wir sind in Gedanken bei allen Menschen, deren Leben beeinträchtigt ist oder die von Schicksalsschlägen heimgesucht worden sind, über die Formel-1-Familie hinaus.»

«Uns ist klar, dass alle wissen wollen, was mit dieser Formel 1 des Jahres 2020 als nächstes passiert. Wir können auf diese Frage keine bestimmte Antwort geben, weil wir es hier mit einem beweglichen Ziel zu tun haben.»

«Unser Plan besteht darin, die Saison dann zu beginnen, wenn wir die Sicherheit garantieren können. Wir stehen in ständigem Kontakt mit Fachleuten und Offiziellen um abzuschätzen, wie wir in den kommenden Monaten vorgehen können. Wir werden euch mit neuen Details so bald als möglich auf dem Laufenden halten.»

Der Formel-1-Kalender 2020

03. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL (fraglich)
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E (fraglich)
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC (fraglich)
07. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
05. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
02. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
06. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE
Ohne neuen Termin
Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:30, Motorvision TV
Rali Vinho da Madeira
So. 05.07., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 05.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 19:00, Schweiz 2
sportpanorama
So. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 05.07., 20:00, Sky Sport 2
Formel 2
So. 05.07., 20:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm