Coronavirus: Lage in vielen GP-Ländern erschreckend

Von Mathias Brunner
Formel 1
Rote Flagge für die Formel 1

Rote Flagge für die Formel 1

​Die Lungenkrankheit Covid-19 (steht für: corona virus desease 2019) befällt immer mehr Menschen. An Formel-1-Läufe im Mai ist nicht zu denken. Der Autosport-Weltverband kämpft mit einem beweglichen Ziel.

Keiner weiss, was punkto Ausbreitung des Coronavirus noch alles auf uns zukommt. Den aktuellen Stand hat unser Chefredakteur Günther Wiesinger zusammengefasst, nicht nur in der MotoGP ist ein Saisonstart in weite Ferne gerückt in weite Ferne gerückt, auch die Formel-1-Freunde müssen sich darauf einrichten, dass wir so bald keine Grands Prix geniessen werden.

Die jüngsten Zahlen aus jenen Ländern, in welchen Formel-1-Rennen stattfinden, zeigen die erschreckende Entwicklung. Und der Höhepunkt der Pandemie in Europa ist noch lange nicht erreicht, während sich in China immer weniger Menschen anstecken.

Am 4. März haben wir zum ersten Mal versucht, die Krankheitsfälle in Ländern mit einem F1-Lauf in einer Übersicht zusammenzufassen. Seither sind beispielsweise in Spanien so dramatisch viele Covid-19-Fälle hinzugekommen, dass es völlig undenkbar ist, ausserhalb von Barcelona am 10. Mai einen Grossen Preis auszutragen. Auch wenn der GP-Termin noch steht.

Stand 16. März gelten nur die Grands Prix von Australien, Bahrain, Vietnam und China als verschoben. Die Niederlande, Spanien und mit grosser Wahrscheinlichkeit auch Monaco werden hinzukommen.

Wann dies offiziell wird, bleibt unklar. Der Autosport-Weltverband FIA und die Formel-1-Führung kämpfen mit einem beweglichen Ziel. Vor dem Hintergrund der jüngsten Zahlen ist selbst ein WM-Beginn Anfang Juni als optimistisch zu bezeichnen.

Aber sehen Sie selber die Entwicklung dieser Pandemie.

Weltweit haben sich 170.000 Menschen mit dem Virus angesteckt, mehr als 6500 haben ihr Leben verloren. Mehr als 77.000 gelten inzwischen als geheilt.

Niederlande
Geplanter Renntermin 3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort
Stand 4. März: 38 Erkrankungen
Stand 16. März: 1135 Erkrankte, 20 Tote

Spanien
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
Stand 4. März: 222 Erkrankungen, 1 Todesfall
Stand 16. März: 7845 Erkrankungen, 292 Tote

Monaco
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco
Stand 4. März: 1 Erkrankung
Stand 16. März: 2 Erkrankungen

Aserbaidschan
7. Juni Baku City Circuit
Stand 4. März: 3 Erkrankungen
Stand 16. März: 23 Erkrankungen, 1 Toter

Kanada
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve
Stand 4. März: 33 Erkrankungen
Stand 16. März: 341 Erkrankungen, 1 Toter

Frankreich
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard
Stand 4. März: 257 Erkrankungen, 4 Todesfälle
Stand 16. März: 5423 Erkrankungen, 127 Tote

Österreich
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring
Stand 4. März: 29 Erkrankungen
Stand 16. März: 860 Erkrankungen, 1 Toter

Grossbritannien
19. Juli: Silverstone Circuit
Stand 4. März: 85 Erkrankungen
Stand 16. März: 1391 Erkrankungen, 35 Tote

Ungarn
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring
Stand 4. März: keine Erkrankungen
Stand 16. März: 32 Erkrankungen, 1 Toter

Belgien
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps
Stand 4. März: 23 Erkrankungen
Stand 16. März: 886 Erkrankungen, 4 Tote

Italien
6. September: Monza, Autodromo Nazionale
Stand 4. März: 3089 Erkrankungen, 107 Todesfälle
Stand 16. März: 24.747 Erkrankungen, 1809 Tote

Singapur
20. September: Marina Bay Street Circuit
Stand 4. März: 110 Erkrankungen
Stand 16. März: 226 Erkrankungen

Russland
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom
Stand 4. März: 3 Erkrankungen
Stand 16. März: 63 Erkrankungen

Japan
11. Oktober: Suzuka Circuit
Stand 4. März: 331 Erkrankungen, 6 Todesfälle
Stand 16. März: 839 Erkrankungen, 24 Tote

USA
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas
Stand 4. März: 137 Erkrankungen, 9 Todesfälle
Stand 16. März: 3782 Erkrankungen, 69 Tote

Mexiko
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez
Stand 4. März: 6 Erkrankungen
Stand 16. März: 53 Erkrankungen

Brasilien
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace
Stand 4. März: 2 Erkrankungen
Stand 16. März: 203 Erkrankungen, 3 Tote

Vereinigte Arabische Emirate
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit
Stand 4. März: 27 Erkrankungen
Stand 16. März: 203 Erkrankungen

Australien
Ohne Termin: Melbourne, Albert Park Circuit
Stand 4. März: 50 Erkrankungen, 2 Todesfälle
Stand 16. März: 337 Erkrankungen, 5 Tote

Bahrain
Ohne Termin: Sakhir, Bahrain International Circuit
Stand 4. März: 52 Erkrankungen
Stand 16. März: 214 Erkrankungen

Vietnam
Ohne Termin: Hanoi, Street Circuit Hanoi
Stand 4. März: 16 Erkrankungen
Stand 16. März: 57 Erkrankungen

China
Ohne Termin: Shanghai International Circuit
Stand 4. März: 80.282 Erkrankungen, 2981 Todesfälle
Stand 16. März: 80.860 Erkrankungen, 3213 Tote

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 18:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:57, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 19:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Fr. 18.09., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 18.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 18.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
8DE