Hungaroring-Promoter: «Wir sind für alles offen»

Von Adam Cooper
Formel 1
​Der Grosse Preis von Ungarn ist 2020 auf 2. August angesetzt. Zsolt Gyulay, Promoter des seit 35 Jahre stattfindenden WM-Laufs: «Wir stehen mit der F1-Führung in täglichem Kontakt und sind für alles offen.»

Wenn die Formel 1 Anfang Juli Rennen fahren wird, dann möchte Serien-CEO zunächst in Europa so viele Grands Prix als möglich austragen. Angedacht sind neben den beiden Rennen auf dem Red Bull Ring auch zwei Läufe in Silverstone sowie vielleicht weitere zwei auf dem Hungaroring.

Der frühere Sprintkanufahrer Zsolt Gyulay (55), zweifacher Olympiasieger und sechsfacher Weltmeister, arbeitet heute als Geschäftsleiter der Hungaroring Sport Ltd. «Wir stehen mit der Formel-1-Führung in täglichem Kontakt», sagt der Ungar. «Sie weiss, dass wir für alles offen sind. Wir arbeiten daran, dass unser Rennen stattfinden wird, unter welchen Bedingungen das allerdings geschehen kann, das liegt ausserhalb unserer Kontrolle. Das hängt davon ab, wie sich die Lage in Ungarn entwickelt.»

In Ungarn gilt bis auf weiteres in der Corona-Krise Ausgangsperre. In Ungarn gelten 2727 Menschen als SARS-CoV-2-infiziert (536 Menschen haben sich wieder erholt), die offiziell bestätigte Anzahl Todesopfer liegt bei 300. Ministerpräsident Viktor Orban im staatlichen Radio: «Wir sollten nicht so schnell voranschreiten wie die Österreicher, aber auch nicht allzu sehr zurückbleiben. Es ist ein grosses Glück, dass Österreich neben uns liegt. Unser Nachbarland ist wie ein Labor für uns. Sie sind ein, zwei Wochen vor uns, und deshalb können wir bei der Planung unserer Massnahmen bereits ihre Erfahrungen einbauen», so der rechtskonservative Regierungschef.

Zsolt Gyulay weiter: «Wir warten darauf, dass die Massnahmen gelockert werden. Noch steht nicht fest, in welcher Art und Weise wir zur Normalität zurückfinden. Aber wir sind fest gewillt, unser Rennen durchzuführen, auch als Geisterrennen. Alles steht und fällt jedoch mit den Vorgaben der Regierung.»

«Wenn wir ein Rennen ohne Zuschauer veranstalten, dann bedeutet das natürlich einen grossen finanziellen Verlust für den Veranstalter. Als die Coronakrise ausbrach, haben wir den Kartenverkauf gestoppt. Gegenwärtig liegt jede Arbeit an der Strecke auf Eis. Aber weil wir die Piste immer gut im Schuss halten, wäre das kein Hindernis für einen Grand Prix Anfang August.»

«Bislang war bei den Gesprächen mit der Formel-1-Führung ein alternatives Datum kein Thema. Es ist auch noch zu früh, um darüber zu sprechen, ob auf dem Hungaroring zwei Mal gefahren würde. Rein von der Organisation her wäre das überhaupt kein Problem. Aus touristischer und wirtschaftlicher Sicht wäre es zu begrüssen, wenn die Teams etwas länger bei uns blieben.»

Eigentlich war vorgesehen, dass am Hungaroring für 2020 eine neue Boxenanlage samt neuem Rennleiterturm entstehen sollte. Diese Arbeiten wurden auf unbestimmte Zeit verschoben.

Der gegenwärtige Formel-1-Kalender 2020

05. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
02. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
06. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Ohne neuen Termin
Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN

Abgesagt
Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F

Das ursprüngliche WM-Programm

15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
19. April: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo. 25.01., 07:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mo. 25.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 25.01., 09:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 25.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mo. 25.01., 10:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 11:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 12:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 25.01., 13:10, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE