Aus für Italien-GP in Monza: Ärger über Fake News

Von Mathias Brunner
Formel 1
​Angelo Sticchi Damiani, Präsident des Automobilklubs von Italien (ACI), ist über ein Gerücht stinksauer: «Ich weiss nicht, wer diese Fake News verbreitet über eine Absage des Italien-GP in Monza.»

Kein anderes Land in Europa wurde von der Corona-Katastrophe so hart getroffen wie Italien: 27.359 Menschen fielen der Lungenkrankheit Covid-19 zum Opfer, mehr als 200.000 Menschen haben sich mit dem Virus SARS-CoV-2 infiziert. Bilder aus norditalienischen Krankenhäusern gingen um die Welt: Überlastete Intensivstationen, Ärzte, die verzweifelt um das Leben ihrer Patienten kämpfen, herzzerreissende Aufnahmen.

Vor diesem Hintergrund ist es schwer vorstellbar, dass die Formel 1 in Italien antritt. Selbst für die Fussball-Serie A gibt es derzeit kein Konzept, wann und in welcher Form wieder gespielt werden soll. Ein Grosser Preis von Italien auf der Traditionsbahn von Monza ist auf 6. September angesetzt, also in mehr als vier Monaten. Umso verärgerter ist Angelo Sticchi Damiani über Gerüchte, wonach der italienische WM-Lauf bereits abgeblasen sei.

Sticchi Damiani ist als Präsident des Automobilklubs von Italien (ACI) für den Grand Prix im königlichen Park verantwortlich. Gegenüber der italienischen Sky sagt der 74-Jährige: «Ich weiss nicht, wer diese Fake News verbreitet über eine Absage des Italien-GP in Monza. Wir glauben fest daran, dass wir unser Rennen veranstalten können, selbstredend ohne Zuschauer.»

«Natürlich haben auch wir keine Kristallkugel. Niemand kann heute vorhersagen, wo Italien Anfang September steht. Aber wir hoffen, dass auch diese Krise irgendwann ausgestanden ist. Vorderhand arbeiten wir daran, uns auf ein Geisterrennen vorzubereiten.»

«Gewiss gibt es sehr viele Unwägbarkeiten. Der Plan der Formel-1-Führung besteht darin, im Juli, August und Anfang September Rennen in Europa auszutragen. Unter normalen Umständen sind die Besucher für einen Rennveranstalter überlebenswichtig, denn sie garantieren jene Einnahmen, den wir benötigen, um die Antrittsgebühr zu entrichten. Aber jetzt geht es ums Überleben. Es ist ganz elementar, dass wir einen Teil der WM fahren können, um das ganze System am Laufen zu halten, mit dem Erlös an TV-Rechten und Preisgeldern für die Rennställe.»

Die Formel-1-Führung arbeitet aus diesem Grund mit den GP-Promotern daran, finanzielle Verluste durch die Austragung von Geisterrennen abzufedern.

Italiens Regierungschef Giuseppe Conte hat bei seinem ersten Besuch seit Beginn der Coronakrise in der besonders betroffenen Lombardei (wo Monza und Mailand liegen) die minimale Lockerung der Ausgangsbeschränkungen verteidigt. «Alle haben gehofft, dass wir schnell zur Normalität zurückkehren, aber die Bedingungen sind dafür nicht gegeben, das müssen wir klar und deutlich sagen», erklärte Conte am 27. April bei seinem Besuch in Mailand. Einen Tag zuvor hatte Conte «Phase 2» in der Corona-Krise mit einigen Lockerungen für ganz Italien bekanntgegeben. Dabei sollen ab 4. Mai die Menschen wieder spazierengehen dürfen. Auch viele Firmen dürfen die Produktion wieder aufnehmen. Allerdings entbrannte ein Sturm der Entrüstung, weil Geschäfte, Bars, Friseure und vieles Andere noch zu bleiben und man auch keine Freunde treffen darf. Von Normalität ist Norditalien also noch weit entfernt.

Das weiss auch Angelo Sticchi Damiani: «Wir durchschreiten eine Periode grösster Ungewissheit, wir müssen daher mit Vorsicht und grösster Aufmerksamkeit vorgehen.»

Damiani über die Vorlaufzeit zur Organisation des Monza-GP, den es bereits seit 1921 gibt: «Ideal wäre es, drei Monate vor dem Anlass zu wissen, was Sache ist.» Das wäre also Anfang Juni. Damiani: «Zur Not reichen uns auch 60 Tage.»

Der gegenwärtige Formel-1-Kalender 2020

05. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
02. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
06. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Ohne neuen Termin
Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN

Abgesagt
Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F

Das ursprüngliche WM-Programm

15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
19. April: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 03.08., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 03.08., 12:55, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di.. 03.08., 13:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Di.. 03.08., 13:40, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di.. 03.08., 13:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di.. 03.08., 14:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di.. 03.08., 14:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di.. 03.08., 15:00, RTL
    Die Superhändler - 4 Räume, 1 Deal
  • Di.. 03.08., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 03.08., 16:15, Motorvision TV
    Bike World 2021
» zum TV-Programm
7DE