Johnny Herbert: Hamilton-Zeit ist eine Mogelpackung

Von Mathias Brunner
Johnny Herbert 2019 in Baku mit Lando Norris

Johnny Herbert 2019 in Baku mit Lando Norris

Der dreifache Grand-Prix-Sieger Johnny Herbert ist begeistert von der Action auf dem Baku City Circuit: «Die kommende Quali wird ein Knaller!» Der Brite warnt vor zu viel Hoffnung für Hamilton-Fans.

Pierre Gasly (AlphaTauri) vor Sergio Pérez (Red Bull Racing) und Lewis Hamilton (Mercedes) – auf diese Drei am oberen Ende der Zeitenliste hätte vor dem dritten freien Training auf dem Baku City Circuit kaum einer gesetzt.

Der dreifache GP-Sieger Johnny Herbert (56) ist begeistert und ordnet die Action so ein: «Einmal mehr zeigt sich, dass wir auf dieser Strecke mit allem rechnen müssen. Das beginnt beim Ausrutscher von Max Verstappen mit einem leicht verbogenen Auto.»

Der Engländer mit 161 Formel-1-Rennen ist aber sicher: «Die Red Bull Racing-Jungs werden das Auto rechtzeitig hinbekommen, und Max ist kein Fahrer, der sich durch so etwas aus der Ruhe bringen lässt.»

«Das dritte freie Training hat angedeutet, was im Abschlusstraining auf uns zukommen könnte: Auf Strassenkursen ist einfach das Element der Unwägbarkeit grösser, ich bin daher überzeugt – die Baku-Quali wird ein Knaller! Auf diesem Kurs ist es sehr leicht, einen Fehler zu machen, und selbst wenn du alles richtig machst, kann es dir leicht passieren, dass du in der Qualifikation Pech hast, etwa dann, wenn du eine gute Runde abbrechen musst, weil ein anderer Fahrer ausgerutscht ist.»

Johnny Herbert über Pierre Gasly: «Grundsätzlich überrascht mich seine gute Leistung nicht, denn er ist in diesem Jahr einige Male unter den ersten Sechs aufgetaucht. Aber gleich Bestzeit? Wow! Ich hoffe, er kann eine solch fehlerfreie Runde auch im Abschlusstraining fahren. Ich wäre überrascht, wenn der Franzose in der ersten Reihe auftaucht, aber wenn alles passt, so könnte es durchaus sein, dass wir ihn in Reihe 2 wiederfinden werden.»

Wie viel es in Baku ausmacht, einen Windschatten spendiert zu bekommen, das hat Mercedes gezeigt: Lewis Hamilton wurde durch den vor ihm fahrenden Charles Leclerc zur drittschnellsten Zeit gezogen, Valtteri Bottas landete, ohne Windschatten, auf Platz 13.

Für Herbert, den WM-Vierten von 1995, ist der dritte Rang von Lewis Hamilton eine Mogelpackung: «Lewis hat hier den perfekten Moment erwischt, alleine in dieser Schlussphase der Runde war dieser Windschatten von Leclerc sechs Zehntelsekunden wert. Auch dies gehört zu den Unwägbarkeiten von Baku dazu, ob du in Sachen Windschatten Glück hast oder nicht.»

Zu Ferrari meint Johnny Herbert: «Ferrari ist stärker als sie selber es erwartet hatten. Sie werden nicht ganz so schnell sein wie in Monco, aber eine Top-Fünf-Platzierung traue ich ihnen alleweil zu.»

Fazit des Sky-Mitarbeiters Herbert für die Formel-1-Fans: «Erwartet das Unerwartete! Auf diesem Kurs ist fast alles möglich.»

3. Training Baku

01. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:42,251
02. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:42,595
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:42,697
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:42,778
05. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:43,006
06. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:43,011
07. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:43,080
08. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:43,244
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:43,294
10. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:43,557
11. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:43,585
12. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:43,682
13. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:43,745
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:43,826
15. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:43,984
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:44,054
17. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:44,113
18. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:44,434
19. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:45,282
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:45,711

2. Training, Baku

01. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:42,115 min
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:42,216
03. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:42,243
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:42,436
05. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:42,534
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:42,693
07. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:42,941
08. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:43,018
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:43,020
10. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:43,130
11. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:43,156
12. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:43,220
13. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:43,298
14. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:43,812
15. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:43,881
16. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:44,184
17. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:44,557
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:45,563
19. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:46,095
20. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:46,983

1. Training, Baku

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:43,184 min
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:43,227
03. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:43,521
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:43,630
05. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:43,732
06. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:43,757
07. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:43,893
08. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:43,996
09. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:44,777
10. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:44,891
11. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:44,943
12. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:45,092
13. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:45,234
14. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:45,384
15. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:45,415
16. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:45,446
17. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:45,452
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:45,774
19. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:46,899
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:46,945

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 18.10., 16:25, Motorvision TV
    Jännerrallye
  • Mo.. 18.10., 16:40, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Mo.. 18.10., 16:55, Motorvision TV
    Goldrush Rally 2013
  • Mo.. 18.10., 18:05, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 18.10., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 18.10., 19:00, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy 2021
  • Mo.. 18.10., 19:10, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Mo.. 18.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 18.10., 19:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Mo.. 18.10., 19:30, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
» zum TV-Programm
3DE