Christian Horner: «Lewis Hamilton ist realitätsfremd»

Von Mathias Brunner
Christian Horner und Toto Wolff

Christian Horner und Toto Wolff

Zum WM-Titelduell Verstappen gegen Hamilton und Red Bull Racing gegen Mercedes gehören auch gezielte Nadelspitzen. RBR-Teamchef Christian Horner spottet: «Lewis Hamilton ist realitätsfremd.»

Wenn Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner im gleichen Raum sind, liegt Elektrizität in der Luft. Das liegt auch an wenig schmeichelhaften Bemerkungen aus jüngerer Vergangenheit.

Nach wiederholten Anschuldigungen, wonach Red Bull Racing einen fragwürdigen Heckflügel einsetze, ging Horner in Baku eben mal kurz der Hut hoch. Direkt an die Adresse von Toto Wolff gerichtet, fügte Horner hinzu: «Mit dem Frontflügel, der sich am Mercedes befindet, würde ich an seiner Stelle die Klappe halten.»

Die Retourkutsche von Wolff liess nicht lange auf sich warten. Der Wiener sagte vor laufenden TV-Kameras: «Christian ist ein Schwätzer, der sich gerne im Fernsehen sieht. Es ist leicht, Druck zu machen, wenn man vorne liegt. Ich finde, man sollte etwas bescheidener sein.»

Die Fahrer sind da erheblich entspannter. Lewis Hamilton kicherte in Aserbaidschan: «Schickt die beiden doch in den Boxring!»

Max Verstappen fand: «Die Formel 1 ist nun mal ein unheimlich wettbewerbsorientiertes Umfeld, das ist viel Pfeffer und Feuer drin, und da fallen halt zwischendurch auch mal ein paar leidenschaftliche Worte. Aber das ist doch gut, dann haben die Medien etwas zu schreiben und die Leute etwas zu reden.»

Lewis Hamilton hatte die ganze Affäre vor Wochen losgetreten, als er von einem biegsamen Flügel am Red Bull Racing-Renner sprach. In Frankreich betonte der Engländer dann mehrfach, um wie viel schneller die RBR-Renner auf den Geraden seien.

Christian Horner am Red Bull Ring: «Ich höre mir mit grossem Interesse die verschiedenen Theorien von Lewis an, die manchmal etwas realitätsfremd sind. Tatasache ist, dass wir in Frankreich mit weniger steil gestellten Flügeln gefahren sind und dann bist du eben auf den Geraden schneller. So einfach ist das.»

3. Training, Spielberg

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:04,369 min
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:04,573
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:04,832
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:05,026
05. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:05,150
06. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:05,298
07. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:05,340
08. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:05,400
09. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:05,445
10. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:05,492
11. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:05,556
12. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:05,676
13. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:05,698
14. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:05,863
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:05,942
16. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:05,992
17. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:06,116
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:06,119
19. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:06,654
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:06,692

2. Training, Spielberg

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:05,412 min
02. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:05,748
03. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:05,790
04. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:05,796
05. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:05,827
06. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:05,934
07. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:05,994
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:06,079
09. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:06,089
10. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:06,145
11. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:06,147
12. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:06,251
13. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:06,270
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:06,297
15. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:06,451
16. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:06,628
17. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:06,886
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:07,404
19. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:07,669
20. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, keine Zeit

1. Training, Spielberg

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:05,910 min
02. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:06,166
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:06,332
04. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:06,386
05. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:06,397
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:06,519
07. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:06,551
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:06,584
09. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:06,614
10. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:06,629
11. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:06,630
12. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:06,669
13. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:06,696
14. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:06,708
15. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:06,848
16. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:06,861
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:07,180
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:07,473
19. Robert Kubica (PL), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:07,823
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:08,081

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.11., 23:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 27.11., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Sa.. 27.11., 02:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 27.11., 04:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 04:45, Sky Magazin
    FARID - Magic Unplugged: Sports Edition
  • Sa.. 27.11., 05:10, Motorvision TV
    Classic
  • Sa.. 27.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 05:15, National Geographic
    Mega-Fabriken
  • Sa.. 27.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE