Pierre Gasly, Yuki Tsunoda: Es gibt was auf die Ohren

Von Mathias Brunner
Pierre Gasly und Yuki Tsunoda

Pierre Gasly und Yuki Tsunoda

Immer wieder sind Piloten zu sehen, die sie sich vor einem Einsatz mit Kopfhörern abkapseln, um sich zu sammeln. Was hören sich Piloten wie die AlphaTauri-Fahrer Pierre Gasly und Yuki Tsunoda eigentlich an?

In loser Reihenfolge gehen wir in Form von «SPEEDWEEKipedia» auf Fragen unserer Leser ein. Dieses Mal möchte Andrea Augst aus Klipphausen wissen: «Wir sehen im Fernsehen oft Piloten, die sich mit Musik auf ihren Einsatz vorbereiten. Könnt Ihr mal einen oder zwei fragen, was ihnen Musik bedeutet und was sie sich anhören?»

Musik spielt auch für Rennfahrer eine grosse Rolle, dazu nehmen die beiden AlphaTauri-Fahrer Pierre Gasly und Yuki Tsunoda Stellung. Der Franzose Gasly sagt: «Ich verbringe sehr viel Zeit mit Musik – wenn auch aufwache, wenn ich reise, wenn ich trainiere. Generell ist für mich Musik eine wunderbare Art zu entspannen.»

Der GP-Sieger von Monza 2020 weiter: «Wenn ich mich auf die Musik konzentriere, dann kopple ich mich sozusagen von der normalen Welt ab. Das sind Momente, die ich ganz für mich habe. Was dann läuft, das hängt von meiner jeweiligen Stimmung ab.»

«Wenn ich mich vor einem Rennen aufwärme, dann läuft eine Playlist, die ich mir selber zusammengestellt habe. Vor der Quali und vor einem Grand Prix tendierte ich zu US-amerikanischem Rap.»

Der Japaner Yuki Tsunoda erzählt: «Wenn ich mit dem Strassenauto unterwegs bin, läuft immer Musik. Und auch wenn ich trainiere. Und dabei kommt es oft vor, dass ich laut mitsinge! Es ist dabei ganz seltsam – wenn ich zuhause in Japan bin, dann habe ich Lust auf europäischen Pop. Aber wenn ich dann in Europa unterwegs bin, dann ziehe ich japanische Popmusik vor. In Sachen japanischer Bands läuft dann sehr oft One Ok Rock.»

«Grundsätzlich ist für mich Musik eher Beruhigung, nicht Anpeitscher. Ich liebe es zu singen. Selbst im Training zusammen mit meinem Trainer kann ich es einfach nicht lassen. (Yuki beginnt zu lachen, M.B.) So wie er mich dann anschaut, geniesst er das nicht immer, aber so bin ich halt nun mal.»

Ungarn-GP, Budapest (nach Ausschluss Vettel)

01. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:40:00,248h
02. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, +2,736
03. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +15,018
04. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +15,651
05. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1:03,614 min
06. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1:15,803
07. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1:17,910
08. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1:19,094
09. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1:20,244
10. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
11. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
12. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
Out
Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, Kollision
Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, Kollision
Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, Kollision
Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, Kollision
Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, Kollision
Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, Kollision
Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, Disqualifikation, zu wenig Sprit

WM-Stand nach 11 von23  Rennen

Fahrer
1. Hamilton 195 Punkte
2. Verstappen 187
3. Norris 113
4. Bottas 108
5. Pérez 104
6. Sainz 83
7. Leclerc 80
8. Gasly 50
9. Ricciardo 50
10. Ocon 39
11. Alonso 38
12. Vettel 30
13. Tsunoda 18
14. Stroll 18
15. Latifi 6
16. Russell 4
17. Räikkönen 2
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 303
2. Red Bull Racing 291
3. Ferrari 163
4. McLaren 163
5. Alpine 77
6. AlphaTauri 68
7. Aston Martin 48
8. Williams 10
9. Alfa Romeo 3
10. Haas 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 16.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 16.10., 16:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 16.10., 16:05, N24
    Making of: Pirelli-Reifen
  • Sa.. 16.10., 16:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Sa.. 16.10., 16:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Sa.. 16.10., 16:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 16.10., 17:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway of Nations
  • Sa.. 16.10., 17:00, N24
    Einstieg in den Motorsport - Kampf um jeden Zentimeter
  • Sa.. 16.10., 17:20, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 16.10., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
3DE