Valtteri Bottas: Noch mehr Neuerungen in diesem Jahr?

Von Otto Zuber
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

Auch wenn sich die Mercedes-Ingenieure mittlerweile auf das Auto für 2022 konzentrieren, hofft Valtteri Bottas auf noch mehr neue Teile in der zweiten Saisonhälfte.

Die Fragen nach seiner GP-Zukunft über 2021 hinaus dominieren die Medien-Gespräche von Valtteri Bottas in diesen Tagen. Doch der Mercedes-Pilot, der um sein Cockpit im Weltmeister-Team zittern muss, darf hin und wieder auch über die aktuelle Saison sprechen, wie etwa im Interview mit dem Modehändler «Hypebeast».

Darin erklärt der 31-jährige Finne: «Es stimmt, dass wir das aktuelle Auto im Werk nicht mehr weiterentwickeln. Aber es werden weiter Verbesserungen kommen. Denn natürlich braucht es Zeit, bis man etwas umgesetzt hat, was man im Windkanal entdeckt hat. Es dauert eine Weile, bis die Teile auf der Strecke eingesetzt werden können.» Deshalb sei dem Entwicklungsstopp am diesjährigen GP-Renner nicht zu viel Bedeutung zuzumessen, fügt er an.

Beim Rennen in Grossbritannien brachte die Sterntruppe zuletzt ein grösseres Update mit, und Bottas hofft, im Verlauf der zweiten Saisonhälfte noch weitere Neuerungen zu erhalten, wie er betont. «Aber wir müssen an einem gewissen Punkt natürlich aufhören und uns auf 2022 konzentrieren, da werden die umfangreichen Regeländerungen umgesetzt», mahnt er gleichzeitig.

Mercedes-CTO James Allison hatte nach dem Silverstone-Rennen auf die Frage, welche Weiterentwicklungen noch zu erwarten seien, erklärt: «Im Grossen und Ganzen war dies das letzte grosse Upgrade, das wir in diesem Jahr ans Auto gebracht haben. Aber es wird hier und da noch ein paar Verbesserungen geben, wenn wir sehen, dass wir effizient Leistung finden können, ohne uns von den grossen Entwicklungen für das nächstjährige Auto ablenken zu lassen.»

Ungarn-GP, Budapest

01. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:40:00,248h
02. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, +2,736
03. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +15,018
04. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +15,651
05. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1:03,614 min
06. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1:15,803
07. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1:17,910
08. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1:19,094
09. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1:20,244
10. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
11. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
12. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
Out
Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, Kollision
Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, Kollision
Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, Kollision
Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, Kollision
Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, Kollision
Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, Kollision
Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, Disqualifikation, zu wenig Sprit

WM-Stand nach 11 von 23 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 195 Punkte
2. Verstappen 187
3. Norris 113
4. Bottas 108
5. Pérez 104
6. Sainz 83
7. Leclerc 80
8. Gasly 50
9. Ricciardo 50
10. Ocon 39
11. Alonso 38
12. Vettel 30
13. Tsunoda 18
14. Stroll 18
15. Latifi 6
16. Russell 4
17. Räikkönen 2
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 303
2. Red Bull Racing 291
3. Ferrari 163
4. McLaren 163
5. Alpine 77
6. AlphaTauri 68
7. Aston Martin 48
8. Williams 10
9. Alfa Romeo 3
10. Haas 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 14:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 05.07., 15:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 05.07., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Di.. 05.07., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 16:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2022
  • Di.. 05.07., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 16:50, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Di.. 05.07., 17:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen, Highlights aus Marrakesch
  • Di.. 05.07., 17:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 17:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
» zum TV-Programm
3AT