Andreas Seidl: «Mercedes ist in einer anderen Liga»

Von Vanessa Georgoulas
McLaren-Teamchef Andreas Seidl herzt Polesetter Lando Norris

McLaren-Teamchef Andreas Seidl herzt Polesetter Lando Norris

McLaren-Teamchef Andreas Seidl kann gar nicht mehr aufhören mit dem Feiern: Nach dem überwältigenden Monza-Sieg von Daniel Ricciardo sorgte in Sotschi Lando Norris für Jubel. Der Brite eroberte die Pole!

Es war der erste Qualifying-Triumph von Lando Norris in der Königsklasse. Der McLaren-Star distanzierte die Konkurrenz um mehr als eine halbe Sekunde, indem er die 5,848 km lange Strecke in Sotschi in 1:41,993 min umrundete. Der Brite profitierte vom perfekten Timing seines Teams, das ihn zum richtigen Zeitpunkt auf den weichen Slick-Reifen auf die abtrocknende Bahn schickte.

Die erste Startreihe komplettiert sein früherer Teamkollege Carlos Sainz, der im Ferrari 0,517 sec langsamer blieb. Norris’ aktueller Teamkollege Daniel Ricciardo, der zwei Wochen zuvor in Monza den Sieg eingefahren hatte, reihte sich auf dem fünften Platz ein – sehr zur Freude von Teamchef Andreas Seidl, der sich während des Qualifyings noch im Tiefstapeln übte.

«Ich glaube, wir haben bisher gesehen, dass Mercedes in einer anderen Liga unterwegs ist. Für uns ist es wichtig, eine gute Ausgangslage fürs Rennen zu schaffen, damit wir wieder gute Punkte holen können. Das ist das Hauptziel», erzählte der Ingenieur aus Deutschland im Boxenmauer-Interview mit «Sky Sports F1». Kurze Zeit später jubelte er strahlend: «Das ist ganz offensichtlich ein starkes Ergebnis für uns, der erste und der fünfte Startplatz sind grossartig. Das ist eine super Ausgangslage fürs Rennen.»

Dass sein Schützling ausgerechnet neben seinem früheren Teamkollegen Sainz losfahren muss, bereitet Seidl keine Kopfzerbrechen. «Ich hoffe, sie schaffen es wie in den letzten drei Jahren unbeschadet durch die ersten Kurven», winkte er ab, und freute sich noch einmal: «Es ist einfach ein grossartiges Ergebnis, mit dem wir nicht rechnen konnten. Aber das Team hat zusammen mit den Fahrern einen super Job gemacht und das Timing richtig hinbekommen. Deshalb stehen wir jetzt da vorne. Ich freue mich sehr für die ganze Mannschaft.»

Qualifying Sotschi

01. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:41,993 min
02. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:42,510
03. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:42,983
04. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:44,050
05. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:44,156
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:44,204
07. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:44,710
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:44,956
09. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:45,337
10. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:45,865
11. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:46,573
12. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:46,641
13. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:46,751
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, ohne Zeit
15. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, ohne Zeit
16. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:49,586
17. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:49,830
18. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:51,023
19. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:53,764
20. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, ohne Zeit

2. Training, Sotschi

01. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:33,593 min
02. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:33,637
03. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:33,845
04. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:34,154
05. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:34,402
06. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:34,621
07. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:34,678
08. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:34,762
09. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:34,837
10. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:34,925
11. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:34,938
12. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:35,052
13. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:35,094
14. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:35,178
15. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:35,334
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:35,411
17. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:35,630
18. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:35,954
19. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:36,099
20. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:36,230

1. Training, Sotschi

01. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:34,427 min
02. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:34,638
03. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:35,654
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:35,117
05. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:35,781
06. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:35,794
07. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:35,811
08. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:35,959
09. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:36,188
10. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:36,225
11. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:36,236
12. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:36,522
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:36,795
14. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:36,877
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:36,952
16. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:37,794
17. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:38,013
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:38,155
19. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:38,586
20. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:38,977

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 19.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 19.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 19.05., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do.. 19.05., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 19.05., 06:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 19.05., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 19.05., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 19.05., 06:26, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 19.05., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 19.05., 06:45, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
3AT