Max Verstappen zu seiner WM-Chance: «Fifty-fifty»

Von Mathias Brunner
Max Verstappen

Max Verstappen

Lewis Hamilton hat in Russland mit seinem 100. GP-Sieg wieder die Führung in der WM übernommen, es steht 246,5:244,5 gegen Max Verstappen. Der sagt zu seiner WM-Chance: «Es ist fifty-fifty.»

Wer hätte das vor dem Grossen Preis von Russland gedacht? Max Verstappen machte von Startplatz 20 kommend 18 Ränge gut, und im Ziel lag nur sein WM-Rivale Lewis Hamilton vor dem Niederländer! Klar ist der 17-fache GP-Sieger Verstappen mit dem Ergebnis von Sotschi überhaus zufrieden, denn das war weitaus mehr als Schadenbegrenzung und auf dem Weg zu einem möglichen WM-Titel ein ganz wichtiges Resultat.

Max zu seinem turbulenten Sotschi-GP: «Zu Beginn des Rennens kam ich flott vorwärts, aber dann war hinter Alonso erst mal Schluss. Jeder weiss, wie schwierig das Überholen ist, und mir war vor dem Grand Prix auch klar – bei einer so hohen Leistungsdichte im Mittelfeld fahre nicht einfach so durch. Dazu begann die Reifen ziemlich stark zu körnen.»

«Wenn das passiert, dann rutschst du mehr, und du steckst erst recht im Verkehr fest. Also versuchte ich, die Ruhe zu bewahren, in der Hoffnung, dass meine Chance später noch kommen würde. Wir zogen dann den Reifenwechsel vor, weil meine Reifen wirklich futsch waren, vor allem jener links vorne. Ich glaube nicht, dass wir da eine andere Wahl hatten, als früher reinzukommen, und ich bin auch nicht der Ansicht, dass wir etwas anders hätten machen können, um weniger im Verkehr hängen zu bleiben. Weil die Reifen am Ende waren, konnte mich auch Alonso überholen.»

«Als es zum Schluss des Rennens zu regnen begann, hat meine Mannschaft ideal reagiert, was den Zeitpunkt des Reifenwechsels angeht. Hätte ich früher angehalten, dann hätte ich die Intermediate-Walzen auf einer noch nicht ganz nassen Bahn ruiniert. Aber so konnte ich vom siebten Platz auf Rang 2 vorstossen – unglaublich!»

Wer entscheidet eigentlich, wann ein Pilot in solch einer Situation an die Box kommt? Verstappen: «Da liegt es am Fahrer und seinem Gefühl für die Bahn, das Richtige zu tun. Kommunikation ist in diesen Minuten ganz wichtig. Mein Team fragte mich ständig, wie die Verhältnisse sind. Den Knopf für den Funk zu drücken und zu antworten war nicht immer einfach, weil ich alle Hände voll zu tun hatte, den Wagen auf der Bahn zu halten. Zunächst hatte ich den Eindruck, ich könnte noch etwas länger draussen bleiben, aber dann begann es stärker zu regnen und ich wusste – jetzt muss es passieren!»

Es war nicht die einzige knifflige Situation für Verstappen in diesem Grand Prix. Während der Formationsrunde sprach Max am Funk davon, dass die Batterie nicht richtig lädt. Verstappen: «Vielleicht lag es daran, dass wir verhältnismässig langsam von der Startaufstellung losfuhren. Als wir Tempo aufnahmen, merkte ich schnell, dass alles gut ist.»

In Runde 10 dann kamen sich Max und Charles Leclerc gefährlich nahe. Verstappen erzählt: «Charles kämpfte in jener Situation gegen Vettel vor sich, von Kurve 2 bis 7 tobte das, und ich hatte aus Kurve 5 heraus einen guten Schwung, also wollte ich Charles angreifen. Leclerc hatte damit nicht gerechnet und liess sein Auto nach rechts tragen, ich musste ausweichen, und fast hätte ich meinen Frontflügel verloren. Diese paar Kurven waren ziemlich hektisch.»

Die Saison geht ins letzte Drittel, Verstappen und Hamilton liegen auf Augenhöhe. Wie würde Max derzeit seine WM-Chance einschätzen? Der Niederländer antwortet: «Die Chance ist fifty-fifty.»

Russland-GP, Sotschi

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:29,48,467 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +52,445 sec
03. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1:00,062 min
04. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:04,457
05. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +1:08,706
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1:20,718
07. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:24,371
08. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1:24,821
09. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1:28,279
10. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1:32,263
11. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
13. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
14. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
15. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +1 Runde
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
17. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
Out
Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes
Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari

WM-Stand nach 15 von 21 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 246,5 Punkte
2. Verstappen 244,5
3. Bottas 151
4. Norris 139
5. Pérez 120
6. Sainz 112,5
7. Leclerc 104
8. Ricciardo 95
9. Gasly 66
10. Alonso 58
11. Ocon 45
12. Vettel 35
13. Stroll 24
14. Tsunoda 18
15. Russell 16
16. Latifi 7
17. Räikkönen 6
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 397,5
2. Red Bull Racing 364,5
3. McLaren 234
4. Ferrari 216.5
5. Alpine 103
6. AlphaTauri 84
7. Aston Martin 59
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 7
10. Haas 0



Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 02.12., 13:25, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 02.12., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 02.12., 14:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 02.12., 16:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 02.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 02.12., 18:10, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 02.12., 18:55, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Do.. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 02.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 02.12., 19:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
» zum TV-Programm
7DE