Charles Leclerc (Ferrari): Ratlosigkeit nach Q2-Aus

Von Vanessa Georgoulas
Charles Leclerc kam im Katar-Qualifying nicht auf Touren

Charles Leclerc kam im Katar-Qualifying nicht auf Touren

Im Katar-Qualifying kam Charles Leclerc nicht über den 13. Platz hinaus, während sein Ferrari-Teamkollege Carlos Sainz Platz 7 eroberte. Er gestand hinterher: «Ich habe keine Erklärungen für das, was heute passiert ist.»

Bereits am Boxenfunk erklärte Charles Leclerc während des Qualifyings hörbar verzweifelt: «Ich habe keine Ahnung, was los ist!» Und auch nach dem bitteren Q2-Aus auf Position 13 hatte der sonst so schnelle Monegasse keine Antworten. «Ich habe keine Erklärung für das, was heute passiert ist, das habe ich in meiner bisherigen GP-Karriere noch nie zuvor erlebt», gestand er vor laufender Kamera niedergeschlagen.

«Ich war das ganze Qualifying hindurch langsam. Mir fehlte eine Sekunde im ersten Q2-Run, was verrückt ist. Es war ein Schock, als mir das gesagt wurde. Ich hatte grosse Mühe, und wir müssen verstehen, warum das so war. Speziell im ersten Sektor habe ich viel Zeit verloren, das waren sechs oder sieben Zehntel, was unglaublich viel ist», seufzte der ehrgeizige Monegasse.

«Mir fehlte der Grip, und ich habe das Gefühl, dass ich die Reifen nicht ins Arbeitsfenster gebracht habe. Das Tempo war einfach schlecht, ich weiss nicht, warum ich die Reifen nicht zum Arbeiten gebracht habe. Ich hatte nie den Grip, um so zu pushen, wie ich wollte. Ich rutschte nur rum. Das lag nicht an Fehlern oder speziellen Problemen mit der Fahrzeug-Balance», beschrieb der 24-Jährige.

Und Leclerc betonte: «Als Team müssen wir anschauen, was meinerseits falsch gelaufen ist. Denn wir sprechen hier nicht über ein oder zwei Zehntel, das kann ja passieren, wenn man nicht gut in Form ist.» 

Mit Blick auf den heutigen Rennsonntag stellte er klar: «Es wird kein einfacher Tag, wir müssen den Vorteil der freien Reifenwahl nutzen. Mein Renntempo war gut, aber zunähst müssen wir schauen, was genau passiert ist und herausfinden, ob etwas mit dem Auto nicht in Ordnung war.» Nach dem Abschlusstraining stellte Ferrari einen Schaden am Chassis von Leclerc fest, deshalb entschied man, dieses auszutauschen. Seinen Startplatz darf der Rennfahrer aus Monte Carlo behalten, sollte der Umbau nicht zu lange dauern.

Qualifying, Katar

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:20,827 min
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:21,282
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:21,478
04. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:21,640
05. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:21,670
06. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:21,731
07. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:21,840
08. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:21,881
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:22,028
10. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:22,785
11. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:22,346
12. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:22,460
13. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:22,463
14. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:22,597
15. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:22,756
16. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:23,156
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:23,213
18. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:23,262
19. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:23,407
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:25,859

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 23.05., 06:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 23.05., 06:56, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 07:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 23.05., 07:07, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 07:10, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mo.. 23.05., 07:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 07:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 07:35, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 07:44, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
5AT