Valtteri Bottas (Mercedes): «Ich verstehe das nicht»

Von Mathias Brunner
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

Im Qualifying zur Premiere der Königsklasse in Katar erzielt Mercedes-Pilot Valtteri Bottas die drittschnellste Zeit. Der Finne ist verwirrt: «Ich verstehe nicht, was mit meinem Auto passiert ist.»

Startplatz 3 für Valtteri Bottas im Abschlusstraining zum ersten Grossen Preis von Katar der Formel 1 auf dem Losail International Circuit, ausserhalb von Doha – der Mercedes-Fahrer wittert: Da wäre mehr drin gewesen.

Der zehnfache GP-Sieger nach dem Nachttraining: «In der Qualifikation lief es nicht mehr so gut wie im freien Training. Gemessen am Freitag hat die Windrichtung gedreht. Ich war zwar im dritten Training Schnellster, aber ich fand, ich muss den Wagen viel mehr zu dieser Zeit zwingen als ich das am Freitag musste.»

«In der Qualifikation konnte ich dann nicht zulegen. Ehrlich gesagt – ich verstehe nicht, was mit dem Auto passiert ist.»

«Was das Rennen angeht, so können Lewis und ich auf der sauberen Seite der Bahn losfahren, das ist bestimmt kein Nachteil. Zudem haben wir viel mehr strategische Möglichkeiten als Red Bull Racing, denn wir haben zwei Autos da vorne, die Anderen nur eines.»

«In meiner letzten Runde war ich schneller unterwegs, um ungefähr eine Zehntelsekunde, aber dann geriet ich in einer Kurve zu weit nach aussen und verlor Schwung. Aber ich weiss nicht, ob es gereicht hätte, vor Max zu liegen.»

«Ich war in allen Trainings flott dabei, aber in der Qualifikation nicht, das ist schon seltsam. Ich hatte auch Schwierigkeiten, die Reifen zu Beginn einer schnellen Runde ins beste Betriebsfenster zu bringen. Dass führte dazu, dass in den ersten Kurven das Heck unruhig war. Dieses Problem hatte ich am Freitag nicht, wirklich merkwürdig.»

Qualifikation, Katar

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:20,827
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:21,282
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:21,478
04. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:21,640
05. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:21,670
06. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:21,731
07. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:21,840
08. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:21,881
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:22,028
10. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:22,785
11. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:22,346
12. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:22,460
13. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:22,463
14. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:22,597
15. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:22,756
16. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:23,156
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:23,213
18. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:23,262
19. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:23,407
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:25,859

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 23:59, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Mi.. 06.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 06.07., 02:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi.. 06.07., 03:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Großbritannien: Die Analyse, Highlights aus Silverstone
  • Mi.. 06.07., 03:45, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 06.07., 04:10, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi.. 06.07., 04:10, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1998: Großer Preis von Ungarn
  • Mi.. 06.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
3AT