Katar-GP im Fernsehen: Wer erobert die Pole-Position?

Von Mathias Brunner
Lewis Hamilton jagt neue Rekorde

Lewis Hamilton jagt neue Rekorde

Auf dem Losail International Circuit ausserhalb von Doha geht es um die erste Pole-Position der Königsklasse in Katar. Es heisst wohl ein weiteres Mal: Lewis Hamilton und Valtteri Bottas gegen Max Verstappen.

Das 1055. GP-Wochenende der Formel 1 seit Silverstone 1950 ist das erste der Königsklasse in Katar. Das seit 50 Jahren unabhängige Katar ist das 33. Land, in welchem die Formel 1 einen zur WM zählenden Grand Prix austrägt, der Losail International Circuit ist die 74. Strecke (diese Zahl variiert bei den Statistikern, weil die Meinung auseinander geht, ob zum Beispiel der alte Nürburgring und der neue als gleiche Piste gezählt werden sollen).

Katar wird mit diesem Wochenende zum zweiten Land, in dem nur ein einziger WM-Lauf stattfindet (das andere ist Marokko, wo im Oktober 1958 gefahren wurde). Das soll sich ab 2023 ändern, wenn Katar fester Bestandteil des WM-Programms werden soll. Ob bis dann der geplante Strassenkurs von Doha fertig ist, weiss keiner.

Wieso heisst die 2004 eröffnete Strecke eigentlich Losail? «Lusail», wie es hier heisst, ist eine Abwandlung von «al wassail» und bezieht sich auf eine Pflanze.

Es handelt sich um den vierten Formel-1-WM-Lauf unter Flutlicht, nach dem Grossen Preis von Singapur (Marina Bay Circuit), dem Grand Prix von Abu Dhabi (Yas Marina Circuit) und dem WM-Lauf von Bahrain (Bahrain International Circuit). In knapp zwei Wochen kommt der erste Grosse Preis von Saudi-Arabien hinzu, auf dem Jeddah Corniche Circuit. Der Zeitplan mit Qualifying und Rennen um 17.00 Lokalzeit (15.00 Uhr in Europa) entspricht jenem von Bahrain, die Sonne geht in Losail um 16.44 Uhr unter.

Katar ist die fünfte für die Königsklasse neue Rennstrecke seit dem Beginn der Turbohybrid-Ära der Formel 1 Anfang 2014 – nach Sotschi in Russland (2014), Baku in Aserbaidschan (2016) sowie Mugello (Italien) und Portimão in der Algarve (Portugal) 2020.

Nur zwei Fahrer kannten den Losail International Circuit vor dem ersten Training: Sergio Pérez gewann hier 2009 ein GP2 Asia-Sprintrennen, Nikita Mazepin bestritt in der MRF Challenge-Saison 2014/2015 den ersten Lauf, der in Losail stattfand.

Sollte sich Weltmeister Lewis Hamilton am 20. November die Katar-Pole krallen, würde er einen seiner Formel-1-Rekorde ausbauen – bester Startplatz auf 31 verschiedenen Rennstrecken.

Katar-GP im Fernsehen

Samstag, 20. November
10.30: Sky Sport F1 – Radio Rewind: Niederlande-GP 2021
10.45: Sky Sport F1 – FIA Pure Motorsport
11.45: Sky Sport F1 – Beginn Berichterstattung drittes Training
12.00: Drittes Training
13.30: Sky Sport F1 – Drittes Training Wiederholung
14.30: Sky Sport F1 – Beginn Berichterstattung Qualifying
14.55: SRF Info – Beginn Berichterstattung Qualifying
15.00: Qualifying
16.30: Sky Sport F1 – Pressekonferenz Qualifying
17.00: Sky Sport F1 – Qualifying Wiederholung
18.00: Sky Sport F1 – Qualifying Kompakt
18.30: Sky Sport F1 – Top-10 Onboards: Frankreich-GP 2021
18.45: Sky Sport F1 – Qualifying Kompakt
19.00: Sky Sport F1 – FIA Pure Motorsport
19.30: Sky Sport F1 – GP Confidential
20.00: Sky Sport F1 – Qualifying Wiederholung
21.00: Sky Sport F1 – Qualifying Kompakt
21.30: Sky Sport F1 – Radio Rewind: Russland-GP 2021
22.00: Sky Sport F1 – Qualifying Kompakt
23.15: Sky Sport F1 – Qualifying Kompakt
23.30: Sky Sport F1 – Drittes Training Wiederholung

Sonntag, 21. November
00.30: Sky Sport F1 – Qualifying Wiederholung
02.00: Sky Sport F1 – Grosser Preis von Mexiko
04.00: Sky Sport F1 – Grosser Preis von São Paulo
06.00: Sky Sport F1 – Qualifying Kompakt
06.15: Sky Sport F1 – Wie die Saison 1999 gewonnen wurde
07.15: Sky Sport F1 – Qualifying Kompakt
07.30: Sky Sport F1 – Red Bull Racings first Win
08.00: Sky Sport F1 – Qualifying Wiederholung
10.30: Sky Sport F1 – Qualifying Wiederholung
12.45: Sky Sport F1 – Qualifying Kompakt
13.00: Sky Sport F1 – Top-10 Moments of Brilliance: Nigel Mansell
13.00: Sky Sport F1 – Vorberichte zum Rennen
14.30: SRF 2 – Beginn Berichterstattung Rennen
14.55: Sky Sport F1 – Beginn Berichterstattung Rennen
15.00: Grosser Preis von Katar
16.45: Sky Sport F1 – Analysen und Interviews
17.30: Sky Sport F1 – Pressekonferenz nach dem Rennen
18.00: ORF1 – Motorhome
18.00: Sky Sport F1 – Ted’s Notebook
18.30: Sky Sport F1 – Rennen Wiederholung
19.30: Sky Sport News – Rennen Kompakt
20.30: Sky Sport F1 – Ted’s Notebook
21.00: Sky Sport News – Rennen Kompakt
21.30: Sky Sport F1 – Top-10: Crazy finishes
22.00: Sky Sport F1 – Rennen Wiederholung
23.00: Sky Sport News – Rennen Kompakt

2. Training, Katar

01. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:23,148 min
02. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:23,357
03. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:23,498
04. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:23,570
05. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:23,632
06. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:23,705
07. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:23,735
08. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:23,787
09. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:24,020
10. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:24,033
11. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:24,041
12. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:24,056
13. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:24,095
14. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:24,135
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:24,631
16. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:24,954
17. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:25,072
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:25,209
19. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:25,575
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, keine Zeit

1. Training, Katar

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:23:723 min
02. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:24,160
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:24,194
04. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:24,509
05. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:24,648
06. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:24,713
07. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:24,790
08. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:24,915
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:24,972
10. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:25,215
11. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:25,291
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:25,328
13. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:25,688
14. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:25,757
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:25,828
16. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:25,871
17. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:25,905
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:26,699
19. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:26,712
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:27,500

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 06.07., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 15:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 15:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 06.07., 15:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 15:35, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Mi.. 06.07., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 16:55, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 06.07., 19:00, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
» zum TV-Programm
8AT