Sebastian Vettel, Mick Schumacher: Race of Champions

Von Mathias Brunner
Mick Schumacher und Sebastian Vettel beim Race of Champions 2019 in Mexiko

Mick Schumacher und Sebastian Vettel beim Race of Champions 2019 in Mexiko

Der vierfache Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel und Formel-2-Champion Mick Schumacher kehren zum Race of Champions zurück: Sie fahren im Februar 2022 in Schweden für Deutschland.

Aston Martin-Fahrer Sebastian Vettel und Ferrari-Zögling Mick Schumacher kehren zum Race of Champions zurück: Wie 2019 in Mexiko treten sie für Deutschland an, wenn das Rennen der Meister dieses Mal am 5./6. Februar 2022 im schwedischen Pite Havsbad nördlich von Stockholm ausgetragen wird.

Vettel ist ein alter Race of Champions-Hase: 2015 gewann er in London den Einzeltitel gegen Tom Kristensen, sechs Mal wurde er an der Seite von Michael Schumacher Nationenmeister. 2019 vertrat er in Mexiko sein Land zusammen mit Mick Schumacher (Rang 2 hinter Team Nordic), und mit dem tritt er im kommenden Februar auch in Schweden an.

«Ich freue mich sehr darauf, dass ich Deutschland wieder zusammen mit Mick repräsentieren darf», sagt der 53-fache GP-Sieger. «In Mexiko haben wir damals den Titel nur knapp verpasst, das wollen wir in Schweden besser machen.»

Auf Schnee und Eis in der Baltischen See wird das nicht ganz einfach, wie Vettel weiss: «Die Fahrer aus dem Norden haben natürlich erheblich mehr Erfahrungen bei solchen Verhältnissen.»

Ferrari-Zögling Mick Schumacher sagt: «Das wird ein Riesenspass, und ich freue mich auch darauf, die ganzen anderen Fahrer zu treffen.»

Zugesagt haben neben Sebastian und Mick unter Anderen Mika Häkkinen und Valtteri Bottas, Tom Kristensen, Jimmie Johnson und Travis Pastrana, Sébastien Loeb, Mattias Ekström sowie Petter und Oliver Solberg.

Katar-GP, Losail

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:24:29,908 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +25,743 sec
03. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +59,457
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1:02,306 min
05. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1:20,570
06. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:21,274
07. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1:21,911
08. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +1:23,126
09. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
10. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
11. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
12. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
13. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
15. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
16. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, + 1 Runde
17. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +2 Runden
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
Out
Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes
Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12

WM-Stand nach 20 von 22 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 351.5 Punkte
2. Hamilton 343.5 Punkte
3. Bottas 203
4. Pérez 190
5. Norris 153
6. Leclerc 152
7. Sainz 145.5
8. Ricciardo 105
9. Gasly 92
10. Alonso 77
11. Ocon 60
12. Vettel 43
13. Stroll 34
14. Tsunoda 20
15. Russell 16
16. Räikkönen 10
17. Latifi 7
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 546.5
2. Red Bull Racing 541.5
3. Ferrari 297.5
4. McLaren 258
5. Alpine 137
6. AlphaTauri 112
7. Aston Martin 77
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 11
10. Haas 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 06.12., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 06.12., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 06.12., 15:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 06.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 06.12., 16:25, Motorvision TV
    Tour Auto Optic 2000
  • Mo.. 06.12., 17:15, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Mo.. 06.12., 17:20, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique 2021
  • Mo.. 06.12., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 06.12., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 06.12., 18:35, Motorvision TV
    Rallye du Maroc 2021
» zum TV-Programm
3DE