Langbahn-GP

Sonntag, 13.30 Uhr live: Eenrum-GP im Webstream

Von - 19.08.2018 09:55

Am Sonntag findet der vierte Durchgang zur Langbahn-WM in Eenrum statt. Martin Smolinski will seinen Weg hin zur Weltmeisterschaft in den Niederlanden fortsetzen.

Die Weltelite des Langbahnsports trifft sich am Sonntag in Eenrum, 20 km nördlich von Groningen gelegen. Auf der 650-Meter-Grasbahn des MC Eenrum wird der Grand Prix Nummer 4 der diesjährigen Langbahn-WM ausgefahren. Fahrervorstellung ist um 13 Uhr, Rennstart um 13.30 Uhr. Wer nicht vor Ort ist, kann sich das Rennen live im kostenlosen Webstream von FIM-TV ansehen.

Nach drei Grands Prix führt der Franzose Dimitri Bergé die Wertung mit 63 Punkten vor seinem Landsmann Mathieu Trésarrieu an, der sich 2017 den WM-Titel holte. Martin Smolinski hat mit seiner überragenden Vorstellung beim GP in Roden (NL) ein Zeichen auf dem Weg nach ganz oben gesetzt und rangiert vor dem GP in Eenrum mit 57 Zählern auf Rang 3.

Dem 33-jährigen Olchinger, der zuletzt Deutscher Speedway-Meister wurde und die Grasbahnrennen in Hertingen und Rastede gewann, ist auch auf der schnellen Eenrumer Bahn der Sieg zuzutrauen, wenn er konzentriert und fokussiert zur Sache geht.

Michael Härtel muss nach Roden auch den Eenrum-GP sausen lassen. Seine Verletzungen vom Lauf in La Reole (F) und die Nachwirkungen der komplizierten Operationen danach lassen seinen Einsatz nicht zu.

Bernd Diener und Max Dilger mischen auf den Plätzen 6 und 10 gut mit in der WM, Stephan Katt mit Platz 16 und nur acht Punkten hat Potenzial nach oben. Aber der «Catman» ist ein Kämpfer, der so schnell nicht aufgibt.

Startliste Langbahn-GP 4 Eenrum (NL):

1. Stephan Katt (D), Nummer 42
2. Chris Harris (GB), 37
3. Anders Mellgren (S), 71
4. Mathieu Trésarrieu (F), 1
5. Josef Franc (CZ), 444
6. Dave Meijerink (NL), 15
7. Theo Pijper (NL), 115
8. Bernd Diener (D), 8
9. Richard Hall (GB), 134
10. Dimitri Bergé (F), 96
11. Max Dilger (D), 31
12. Hynek Stichauer (CZ), 88
13. Jerome Léspinasse (F), 86
14. James Shanes (GB), 93
15. Martin Smolinski (D), 84
Res. 1: Lars Zandvliet (NL), 16
Res. 2: Mark Beishuizen (NL), 17

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 12.12., 08:50, Motorvision TV
High Octane
Do. 12.12., 09:00, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 12.12., 10:00, Hamburg 1
car port
Do. 12.12., 10:25, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 12.12., 12:40, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 12.12., 12:55, Motorvision TV
On Tour
Do. 12.12., 12:55, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 12.12., 15:05, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 12.12., 15:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 12.12., 16:20, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm