Überraschung: Yamanaka statt Acosta bei Prüstel

Von Günther Wiesinger
Moto3
Ryusei Yamanaka

Ryusei Yamanaka

Das Moto3-WM-Startfeld schrumpft für die Saison 2021 von 31 auf 28 Fahrer. Der Großteil der Plätze ist inzwischen fix vergeben.

Die Anzahl der Moto3-GP-Piloten reduziert sich durch den Rückzug von Estrella Galicia 0,0 Honda und SKY VR46 Racing von 31 auf 28 Fahrer, dafür bekommt Reale Avintia-KTM einen Platz von SKY VR46 für Niccolò Antonelli. Das deutsche PrüstelGP-KTM-Team fährt 2020 mit Jason Dupasquier und Barry Baltus, der in die Moto2 beim NTS RW Racing Team aufsteigt. Teamchef Florian Prüstel wollte deshalb den spanischen Ausnahmekönner Pedro Acosta (16) engagieren, der aber inzwischen bei Red Bull Ajo-KTM gelandet ist.

Deshalb wird PrüstelGP in der Saison 2021 mit dem erst 18-jährigen Japaner Ryusei Yamanaka antreten, der in diesem Jahr als Rookie bereits einen neunten Platz erreicht hat und bisher bei Estrella Galicia 0,0 eine Honda fuhr. Er liegt in der WM mit 13 Punkten an 24. Stelle. Der Schweizer Jason Dupasquier hat seinen Vertrag bei PrüstelGP verlängert. «Ja, wir haben Yamanaka verpflichtet und werden das spätestens am Donnerstag offiziell verkünden», bestätigte Florian Prüstel.

Von den 28 Fahrern werden nächstes Jahr je 12 auf Honda und 14 auf KTM fahren, dazu kommen die zwei Husqvarna-Piloten des Sterilgarda Max Racing Teams.

Husqvarna-Teamteilhaber Peter Öttl will mit Misano-Sieger Fenati und Talent Alonso Lopez weitermachen. Aber die erhoffte Einigung beim Aragón-GP klappte nicht. «Wir werden das Fahreraufgebot beim ersten Valencia-GP verlautbaren», kündigte Öttl heute an.

Inzwischen steht fest: Das Max Racing Team bleibt der einzige Husqvarna-Rennstall in der Moto3, die Maschinen werden weiter baugleich mit der 250-ccm-KTM sein.

Das Red Bull KTM-Tech3-Moto3-Team fährt mit Deniz Öncü und Ayumu Sasaki weiter. Red Bull-KTM-Teambesitzer Aki Ajo hat sich Supertalent Pedro Acosta geangelt und befördert Raúl Fernandez in die Moto2-Klasse.

Das Estrella Galicia 0,0 Honda-Team von Márquez-Manager Emilio Alzamora zieht sich aus der Moto3-WM zurück. 2020 fahren dort Ryusei Yamanaka und Sergio Garcia, der inzwischen statt WM-Leader Albert Arenas (er steigt in die Moto2-Klasse auf) beim Aspar-Team unterschrieben hat. Teambesitzer Jorge «Aspar» Martinez befördert den neuen CEV-Repsol-Junioren-Weltmeister Izan Guevara ins GP-Team.

Wie Honda verliert auch KTM ein starkes Moto3-Team: Denn das SKY VR46-Team wird sich nach sechs Jahren aus der Moto3-Weltmeisterschaft zurückziehen und sich mit Bezzecchi und Vietti auf die Moto2-Klasse konzentrieren. Andrea Migno wird deshalb zum Snipers Team transferiert, Academy-Mitglied Niccolò Antonelli zum spanischen Reale Avintia-Rennstall von Raúl Romero.

Das Moto3-Startfeld 2021

Snipers Honda Team: Filip Salac, Andrea Migno
Kömmerling Honda Gresini: Jeremy Alcoba, Gabriel Rodrigo
CarXpert PrüstelGP KTM: Ryusei Yamanaka, Jason Dupasquier
Petronas Sprinta Honda: Darryn Binder, John McPhee
Red Bull KTM Tech3: Deniz Öncü, Ayumu Sasaki
Red Bull KTM Ajo: Pedro Acosta, Jaume Masia
Leopard Honda Racing: Xavi Artigas, Dennis Foggia
Aspar KTM Team: Sergio Garcia, Izan Guevara
SIC58 Squadra Corse Honda: Tatsuki Suzuki, ??
Reale Avintia Arizona 77 KTM: Carlos Tatay, Niccolò Antonelli
Sterilgarda Max Racing: Romano Fenati? Alonso Lopez?
BOE Skull Rider Mugen KTM: Riccardo Rossi, Davide Pizzoli
Honda Team Asia: Ai Ogura, Yuki Kunii
CIP Green Power KTM: Kaito Toba, Max Kofler?

Zum Vergleich die Teams 2020:

Red Bull Tech3 KTM: Ayumu Sasaki, Deniz Öncü (KTM)
SKY Racing Team VR46: Andrea Migno, Celestino Vietti (KTM)
Estrella Galicia 0,0: Sergio Garcia, Ryusei Yamanaka (Honda)
CarXpert PrüstelGP: Jason Dupasquier, Barry Baltus (KTM)
Snipers Team: Tony Arbolino, Filip Salac (Honda)
Petronas Sprinta: John McPhee, Khairul Idham Pawi (Honda)
Kömmerling Gresini: Gabriel Rodrigo, Jeremy Alcoba (Honda)
BOE Skull Rider Mugen: Riccardo Rossi, Davide Pizzoli (KTM)
SIC 58 Squadra Corse: Niccolò Antonelli, Tatsuki Suzuki (Honda)
Aspar Team: Albert Arenas, Stefano Nepa (KTM)
Honda Team Asia: Ai Ogura, Yuki Kunii (Honda)
CIP Green Power: Darryn Binder, Max Kofler (KTM)
Leopard Racing: Dennis Foggia, Jaume Masia (Honda)
Sterilgarda Max Racing: Alonso Lopez, Romano Fenati (Husqvarna)
Red Bull KTM Ajo: Kaito Toba, Raúl Fernandez (KTM)
Reale Avintia Arizona 77: Carlos Tatay (KTM)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 23:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 23:45, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
7DE