Andrea Dovizioso (13.): «Habe etwas mehr erwartet»

Von Otto Zuber
Andrea Dovizioso

Andrea Dovizioso

Petronas-Yamaha-Pilot Andrea Dovizioso schaffte es in Misano von Startplatz 21 in die Punkte. Der Italiener kam als Dreizehnter ins Ziel, obwohl er beim Start zurückfiel und einen Long-Lap-Penalty kassierte.

Andrea Dovizioso hatte in Misano keine leichte Aufgabe, denn der MotoGP-Routinier musste das drittletzte Rennen der Saison aus der vorletzten Startreihe in Angriff nehmen. Der Italiener verlor beim Start auch noch Positionen und war nach der ersten Runde als Letzter unterwegs.

In der Folge lieferte er sich ein nettes Duell mit seinem Petronas-Yamaha-Teamkollegen Valentino Rossi, mit dem er im Verlauf des Rennens aber nicht mithalten konnte. Schliesslich kassierte Dovizioso auch noch einen Long-Lap-Penalty, weil er die Streckengrenze überschritten hatte. Dennoch schaffte er es am Ende auf Position 13 über die Ziellinie und wurde dafür mit drei frischen WM-Zählern belohnt.

«Es war ein sehr schwieriges Wochenende, weil wir im Nassen sehr zu kämpfen hatten und ich am Samstag nicht so schnell war. Ich habe im Rennen etwas mehr erwartet, nicht wegen der Startposition, sondern wegen meines Tempos. Doch das Rennen fühlte sich von Anfang an nicht gut an», fasste der 35-Jährige aus Forlimpopoli zusammen.

«Ich habe mich an diesem Wochenende nicht wirklich verbessert, aber wir haben einige schlechte Bedingungen gemeistert, und das kann uns helfen, Änderungen am Motorrad vorzunehmen», fügte Dovizioso an. «Insgesamt bin ich mit dem Wochenende nicht sehr zufrieden, aber ich erwarte, dass sich das Gefühl in Portimão verbessert», stellte er daraufhin klar.

Der 24-fache GP-Sieger gratulierte auch Fabio Quartararo zum WM-Titelgewinn. Über den neuen Champion aus Frankreich sagte er: «Er hat in diesem Jahr etwas Besonderes geschafft und fährt auf eine besondere Art und Weise. Herzlichen Glückwunsch an ihn, er war in diesem Jahr so konstant und ich freue mich wirklich für ihn.»

MotoGP-Ergebnis, Misano (24. Oktober):

1. Marc Márquez, Honda, 27 Runden in 41:52,830 min
2. Pol Espargaró, Honda, + 4,859 sec
3. Bastianini, Ducati, + 12,013
4. Quartararo, Yamaha, + 12,775
5. Zarco, Ducati, + 16,458
6. Rins, Suzuki, + 17,669
7. Aleix Espargaró, Aprilia, + 18,468
8. Viñales, Aprilia, + 18,607
9. Marini, Ducati, + 25,417
10. Rossi, Yamaha, + 27,735
11. Binder, KTM, + 27,879
12. Pirro, Ducati, + 28,137
13. Dovizioso, Yamaha, + 41,413
14. Morbidelli, Yamaha, + 42,830
15. Nakagami, Honda, + 1:22,462

Stand Fahrer-WM nach 16 von 18 Rennen:

1. Quartararo 267 Punkte (Weltmeister). 2. Bagnaia 202. 3. Mir 175. 4. Zarco 152. 5. Miller 149. 6. Marc Márquez 142. 7. Binder 136. 8. Aleix Espargaró 113. 9. Viñales 106. 10. Oliveira 92. 11. Rins 91. 12. Pol Espargaró 90. 13. Bastianini 87. 14. Martin 82. 15. Nakagami 71. 16. Alex Márquez 54. 17. Morbidelli 42. 18. Lecuona 38. 19. Petrucci 37. 20. Marini 37. 21. Rossi 35. 22. Bradl 13. 23. Pirro 12. 24. Pedrosa 6. 25. Dovizioso 6. 26. Savadori 4. 27. Rabat 1.

Konstrukteurs-WM:

1. Ducati 307 Punkte 2. Yamaha 295. 3. Suzuki 207. 4. Honda 198. 5. KTM 190. 6. Aprilia 114.

Team-WM:

1. Ducati Lenovo 364. 2. Monster Energy Yamaha 351 Punkte. 3. Suzuki Ecstar 266. 4. Repsol-Honda 239. 5. Pramac Racing 238. 6. Red Bull KTM Factory Racing 228. 7. Aprilia Racing Team Gresini 128. 8. LCR Honda 125. 9. Esponsorama Racing 124. 10. Petronas Yamaha SRT 81. 11. Tech3 KTM Factory Racing 75.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 06.12., 23:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 07.12., 00:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 07.12., 01:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 07.12., 02:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 07.12., 03:25, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Di.. 07.12., 04:45, Schweiz 2
    Benzin im Blut
  • Di.. 07.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 07.12., 05:50, Super RTL
    Rev & Roll
  • Di.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 07.12., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE