Lacapelle: Pole für Jeffrey Herlings und Tom Vialle

Von Johannes Orasche
Motocross-WM MXGP
Jeffrey Herlings

Jeffrey Herlings

Die Red Bull-KTM-Asse Jeffrey Herlings und Tom Vialle dominierten das Zeittraining beim Frühjahrs-Motocross-Klassiker in Lacapelle Marival. Der Schweizer Jeremy Seewer liess sich P6 notieren.

Der Frühlingsklassiker in Lacapelle Marival in Frankreich ist bisher das bestbesetzte Vorsaison-Meeting des neuen Motocross-Jahres. Nach den Rennen der vergangenen Wochen ist Lacapelle der erste Test auf einer Strecke mit Erd- und Wiesenboden. Am Sonntagvormittag wurde auf dem spektakulären Kurs, der sich rund um ein Rugby-Areal schlängelt, das gezeitete Training gefahren.

In der MXGP-Klasse war der Niederländer Jeffrey Herlings (Red Bull-KTM) eine Klasse für sich. Herlings markierte eine Zeit von 1:43,2 und verwies somit den französischen Hoffnungsträger Gautier Paulin (1:43,9) mit der Werks-Yamaha sowie Kawasaki-Star Clement Desalle (1:44,5) auf die Plätze. P6 liess sich Paulins Schweizer Teamkollege Jeremy Seewer notieren, knapp hinter Kawa-Neuling Romain Febvre (1:44,8).

Der deutsche MXGP-Neuling Henry Jacobi (23) platzierte sich im stark besetzten Feld mit der Yamaha des Teams SM Action M.C. Migliori auf Rang 9, knapp hinter Local Benoît Paturel (JM Honda) und Alessandro Lupino (Gebben Van Venrooy Yamaha). Jacobi fuhr eine persönliche Bestzeit von 1:45,8. Auf Yamaha-Werkspilot Seewer fehlten dem Thüringer jedoch nur 0,8 Sekunden. Jacobi zeigte vom freien zum Zeittraining eine grosse Steigerung und war somit vor gestandenen 450er-Assen wie Julien Lieber, Evgeny Bobryshev und auch klar schnellster 450er-Rookie. 

In der MX2-Kategorie war Lokalmatador Tom Vialle (1:44,9) eine Klasse für sich. Hinter dem australischen Husqvarna-Neuzugang Jed Beaton zeigte Vialles österreichischer Red Bull-KTM-Teamkollege René Hofer (18) seine gute Form mit Platz 3. Hofer landete somit sogar vor dem belgischen Yamaha-Hoffnungsträger Jago Geerts. Deutschlands GasGas-Junior Simon Längenfelder (1:48,6) reihte sich auf P15 ein.

Übrigens: Die Bestzeit bei den 125ern holte sich souverän KTM-Pilot Liam Everts in 1:50,7.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
119