ASBK-Kalender: Restart in Australien verschoben

Von Tim Althof
Rundstrecke
Die ASBK kehrt im August auf die Rennstrecke zurück

Die ASBK kehrt im August auf die Rennstrecke zurück

Ursprünglich sollte die ASBK-Meisterschaft im Juli auf der Grand Prix-Strecke von Phillip Island weitergeführt werden, doch einige Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie führten zu erneuten Änderungen im Kalender.

In einer Pressemitteilung der Australischen Superbike-Serie (ASBK) reagiert der Veranstalter auf die in Australien kürzlich verhängten Maßnahmen um die Stadt Melbourne herum. Weil die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen wieder angestiegen ist, gibt es Einreisebeschränkungen und Ausgangsverbote und die Einwohner dürfen nur noch für das Nötigste ihr Zuhause verlassen.

Dies wirkt sich auf viele Fahrer, Teams und Offizielle aus und bringt die ASBK-Meisterschaft für die geplante Veranstaltung im Juli in eine schwierige Position. Das Rennen in Phillip Island kann somit nicht wie geplant über die Bühne gehen und wurde in den Oktober verlegt. Der Saisonstart der Superbike-Serie fand bereits Ende Februar und Anfang März im Rahmen des Superbike-WM-Events statt.

Das zweite Wochenende der ASBK-Saison 2020 ist vom 21. bis 23. August auf dem Morgan Park Raceway angesetzt, bevor der Tross nach Benalla zum Winton Motor Raceway weiterzieht. Im Oktober stehen die Rennen auf Phillip Island und im Wakefield Park auf dem Plan. Das Finale der Serie soll Ende November im Bend Motorsports Park im Rahmen des «International MotoFest» stattfinden.

Ob Fans vor Ort an der Rennstrecke erlaubt sein werden, wird von Rennen zu Rennen überprüft und ist von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie in den einzelnen Bundesstaaten abhängig.

ASBK Kalender 2020, Stand 1. Juli

27.2.–1.3. Phillip Island (WorldSBK)
21.–23.8. Morgan Park Raceway
11.–13.9. Winton Motor Raceway
2.–4.10. Phillip Island
16.–18.10. Wakefield Park Raceway
20.–22.11. Bend Motorsport Park

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 24.11., 22:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 23:15, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE