Magny-Cours: Jonathan Rea weiter auf Rekordjagd

Von Kilian Reuss
Superbike-WM
Kann Jonathan Rea in Magny-Cours bereits den Titel sicherstellen?

Kann Jonathan Rea in Magny-Cours bereits den Titel sicherstellen?

In Magny-Cours findet am Wochenende vom 28. bis 30. September 2018 die letzte Runde der Superbike-WM 2018 auf europäischen Boden statt. Was sagt die Statistik vor dem Frankreich-Event aus?

Die Piloten der Superbike-WM treffen am kommenden Wochenende auf dem 4,4 Kilometer langen Circuit Nevers in Magny-Cours zur letzten Europa-Event dieses Jahres aufeinander. Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team WorldSBK) könnte in Frankreich den Titelgewinn bereits vorzeitig sicherstellen.

1. Kawasaki-Star Jonathan Rea feierte in Portimao den 20. Doppelsieg seiner Karriere, er ist damit der erste Fahrer in der Geschichte der Superbike-WM, dem dies gelang. Rea gelang der sechste Sieg in Folge und könnte damit in Magny-Cour ebenfalls einen neuen Rekord aufstellen.

2. Jonathan Rea reist mit einem komfortablen Vorsprung von 116 Punkten nach Frankreich. Lediglich Chaz Davies (Ducati) und Michael van der Mark (Yamaha) haben noch theoretischen Chancen, dem Briten den Titel streitig zu machen.

3. Jonathan Rea wird in Magny-Cours sein 99. und 100. Superbike-WM-Rennen für Kawasaki bestreiten. Er gewann davon 51 Läufe und eroberte sich weitere 87 Podiumsplatzierungen.

4. Jonathan Rea hat in Magny-Cours einen weiteren Rekord im Visier. Insgesamt stand der Kawasaki-Pilot 129 Mal auf dem Podium und kann in dieser Statistik Troy Corser, der 130 Top-3-Ergenisse erzielte, vom ersten Platz verdrängen.

5. Ducati-Piloten haben genau die Hälfte aller Superbike-WM-Läufe in Magny-Cours gewonnen: 16 von 32.

6. Trotz der 16 Ducati-Siege auf dem Circuit Nevers gelang es erst James Toseland in der Saison 2003 sich mit einer Ducati für die Pole-Position zu qualifizieren.

7. Der erfolgreichste Fahrer in Magny-Cours ist der Japaner Noriyuki Haga, der zwischen 2004 und 2009 fünf Mal gewann. Jonathan Rea, Chaz Davies und Tom Sykes könnten am kommenden Wochenende mit Haga gleichziehen.

8. In den letzten acht Jahren waren es ausschließlich britische Fahrer, die auf der Pole-Position standen: Cal Crutchlow (2010), Jonathan Rea (2011, 2016, 2017), Tom Sykes (2012, 2013, 2014) und Leon Haslam (2015).

9. Im vergangenen Jahr gelang es Chaz Davies, das zweite Rennen vom 11. Startplatz aus zu gewinnen. Das war der einzige Sieg in Magny-Cours, der nicht von einem Top-10-Startplatz aus erreicht wurde.

10. Von den aktuellen Superbike-WM-Piloten holten sich nur Tom Sykes (2012, 2013, 2014) und Jonathan Rea (2011, 2016, 2017) die Pole-Position in Magny-Cours.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE