Wechselt Michael van der Mark als WM-Dritter zu BMW?

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Michael van der Mark sorgte im Superpole-Race für das einzige Podium für das Yamaha-Werksteam

Michael van der Mark sorgte im Superpole-Race für das einzige Podium für das Yamaha-Werksteam

Beim Meeting in Barcelona hat Michael van der Mark (Yamaha) den dritten WM-Rang an Chaz Davies (Ducati) verloren. Beim Saisonfinale der Superbike-WM 2020 in Estoril will sich der zukünftige BMW-Pilot diesen zurückholen.

Bei den Superbike-Meetings auf Phillip Island und in Jerez stand Michael van der Mark im Schatten seines Yamaha-Teamkollegen Toprak Razgatlioglu, zuletzt fuhr der Niederländer aber mehr Punkte und Podestplätze und liegt auch in der Gesamtwertung vor dem 23-Jährigen. Van der Mark ist WM-Vierter (203 P.), der Türke ist WM-Sechster (175 P.).

In Magny-Cours sorgte der Supersport-Weltmeister von 2014 im Superpole-Race als Dritter für das einzige Podium für das Pata Yamaha-Werksteam. Dabei verwies er Ducati-Star Scott Redding nach einem sehenswerten Kampf auf die vierte Position. Der Engländer bezeichnete den Fight als ‹schmutzig›.

«Im Superpole-Race, als mehr Wasser auf der Strecke stand, fühlte ich mich sehr gut auf der Yamaha. Nach ein paar Fights hatte ich noch in der letzten Runden einen großartigen Schlagabtausch mit Scott und konnte Dritter werden», sagte van der Mark. «Das war fantastisch und sicherte mir die erste Startreihe für den zweiten Lauf. Ich glaubte, dass wir am Bike noch ein paar Verbesserungen vornehmen könnten – aber daraus wurde leider nichts.»

Im zweiten Lauf holte der 27-Jährige dennoch einen geschmeichelten fünften Platz.

«Mein Start war ordentlich, allerdings spürte ich die Front schlecht und der Grip am Kurvenausgang war nicht besonders», ätzte der Yamaha-Pilot. «In den Kurven 8, 9 und 10 hatte ich große Schwierigkeiten, meine direkten Gegner waren dort sehr stark. Ich habe dort zu viel Zeit verloren und fuhr irgendwann ein einsames Rennen. Ich konnte nur noch versuchen halbwegs konstant zu fahren und keine Fehler zu machen. Platz 5 war nicht so schlecht – letztendlich muss ich über die Punkte glücklich sein, nachdem ich am Samstag im ersten Lauf Punkte auf die anderen verloren habe.»

Van der Mark würde die Saison 2020 in Estoril gerne als WM-Dritter beenden, doch zum drittplatzierten Chaz Davies (Ducati) fehlen ihm bereits 19 Punkte.

«In Estoril muss ich mich mächtig anstrengen», weiß van der Mark. «Das Meeting wird schwierig, auch wenn ich mich darauf freue – ich war noch nie in Estoril. Es ist auch mein letztes Wochenende mit Yamaha, ich würde gerne als WM-Dritter in Erinnerung bleiben. Ein Sieg wäre ein schönes Geschenk zum Abschied.»

2021 wird van der Mark an der Seite von Tom Sykes im BMW-Werksteam fahren.


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 18.01., 19:30, Motorvision TV
    Dakar Series Desafio Ruta 40 2018
  • Mo. 18.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 18.01., 20:55, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Mo. 18.01., 21:40, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 21:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 18.01., 22:10, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 18.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 18.01., 23:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE