Ducati: Volles Programm für Davies und Giugliano

Von Andreas Gemeinhardt
Superbike-WM
Vizeweltmeister Chaz Davies und Rückkehrer David Giugliano gehörten zu den fleißigsten Piloten bei den Tests in Jerez. Vor allem, weil Ducati neue Motorenteile mit nach Spanien brachte.

Aufgrund der hervorragenden Witterungsbedingungen in Jerez konnten die Piloten die komplette Streckenzeit für den letzten Test vor der Winterpause ausnutzen. Die beiden Aruba.it Racing-Ducati Superbike-Piloten Chaz Davies und Davide Giugliano legten dabei 177 und 169 Runden zurück.

Davies fuhr am Donnerstag in 1:40,867 Minuten seine persönlich schnellste Runde. Damit war der Vizeweltmeister rund 0,5 Sekunden langsamer als die dominierenden Kawasakis. Giugliano saß erstmals seit Juli auf der Ducati Panigale. Aufgrund seiner Wirbelverletzungen musste er monatelang ein rückenstützendes Korsett tragen. Am zweiten Testtag näherte sich der 26-jährige Italiener mit 1:41,047 Minuten aber bereits der 1:40er-Barriere.

«Zum Glück meinte es das Wetter diesmal freundlich mit uns», sagte Davies anschließend. «Damit hatten wir die Gelegenheit, alle neuen Komponenten und Materialien ausführlich zu testen. Anders als beim letzten Test in Aragón konnten wir diesmal ein paar wichtige Schlüsse ziehen und umfangreiche Informationen sammeln. Mit einem Bike testeten wir vor allem die Rennabstimmung aus und zwar das volle Programm.»

Giugliano meinte nach seinem Comeback: «Das war ein sehr positiver Test. Die Ducati wurde während meiner Abwesenheit weiterentwickelt und hat sich dadurch natürlich auch verändert. Also musste ich mich zunächst auf die neuen Gegebenheiten einstellen. Körperlich ging es besser als erwartet, obwohl mit die Arme oft schwer wurden. Ich werde noch eine gewisse Zeit bis zur vollständigen Genesung gebrauchen, aber ich hoffe, dass ich bis zu den ersten Tests der Saison 2016 wieder ganz fit bin.»

 

Die Zeiten des fünftägigen Jerez-Tests:

Pos Name Klasse Motorrad Bestzeit am
1 Tom Sykes SBK Kawasaki 1.39,313 FR
2 Jonathan Rea SBK Kawasaki 1.39,524 FR
3 Javier Fores SBK Ducati 1.40,148 FR
4 Nicky Hayden SBK Honda 1.40,193 FR
5 Markus Reiterberger SBK BMW 1.40,531 Di
6 Chaz Davies SBK Ducati 1.40,774 FR
7 Alex Lowes SBK Yamaha 1.40,8 * Mi
8 Jordi Torres SBK BMW 1.41,002 Di
9 Davide Giugliano SBK Ducati 1.41,047 Do
10 Leon Camier SBK MV Agusta 1.41,219 FR
11 Sylvain Guintoli SBK Yamaha 1.41,3 * Mi
12 James Ellison BSB Kawasaki 1.41,948 Di
13 PJ Jacobsen SSP Honda 1.42,292 FR
14 Michael vd Mark SBK Honda 1.42,556 Mi
15 Kenan Sofuoglu SSP Kawasaki 1.43,009 Di
16 Raffaele de Rosa STK Ducati 1.43,040 Di
17 Toprak Razgatlioglu STK Kawasaki 1.43,414 min Di
18 Jeremy Guarnoni STK Kawasaki 1.43,517 Di
19 Randy Krummenacher SSP Kawasaki 1.43,639 Di
20 Peter Hickmann BSB Kawasaki 1.43,876 Di
21 Chris Ponsson STK Kawasaki 1.44,571 Di
22 Lorenzo Zanetti SSP MV Agusta 1.44,845 Di
23 Ilya Mihalchik SSP Kawasaki 1.45,120 Di
24 Massimo Roccoli CIV MV Agusta 1.45,174 Mo
25 Jules Cluzel SSP MV Agusta 1.45,456 Mo

* keine offizielle Zeitnahme

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 16.04., 23:30, Eurosport
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 16.04., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 16.04., 23:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa.. 17.04., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 17.04., 01:40, Motorvision TV
    Go Green!
  • Sa.. 17.04., 03:45, Motorvision TV
    Reportage
  • Sa.. 17.04., 04:10, National Geographic
    Mega-Fabriken
  • Sa.. 17.04., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 17.04., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 17.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
6DE