Red Bull Racing und ExxonMobil verlängern Vertrag

Von Otto Zuber
Formel 1
Die Schriftzüge von Mobil 1 und Esso werden weiterhin prominent auf den Red Bull Racing-Autos zu sehen sein

Die Schriftzüge von Mobil 1 und Esso werden weiterhin prominent auf den Red Bull Racing-Autos zu sehen sein

ExxonMobil bleibt der Schmier- und Treibstoffpartner des Red Bull Racing Teams. Der Rennstall aus Milton Keynes und der Mineralölkonzern haben einen mehrjährigen Vertrag abgeschlossen.

Seit 2017 arbeiten die Schmier- und Treibstoffprofis von ExxonMobil unermüdlich, um das Red Bull Racing Team nach vorne bringen. Die stetig verbesserten Formeln für das Rennbenzin und die entsprechenden Schmierstoffe machten sich nicht nur auf der Stoppuhr bemerkbar, die Erkenntnisse dienten darüber hinaus auch der Verbesserung der Produkte für den Strassenverkehr, wie ExxonMobil betont.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit soll deshalb fortgeführt werden, ein mehrjähriger Vertrag regelt die Rahmenbedingungen für die technische Partnerschaft, wie das Team heute mitteilt. Teamchef Christian Horner freut sich: «Wir sind sehr glücklich, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit ExxonMobil auch 2020 und darüber hinaus fortführen zu können.»

«In den vergangenen drei Jahren ergab die Arbeit der Schmier- und Treibstoffexperten mit unseren Ingenieuren und unserem Motoren-Partner sehr positive Ergebnisse. Mit jedem neu entwickelten Schmier- und Treibstoff konnten wir an Performance gewinnen, was uns zweifelsohne dabei half, unsere Ziele zu erreichen», lobt der 46-jährige Brite.

Und Horner fügt an: «Wir freuen uns schon, dank der Weiterführung der Partnerschaft gemeinsam noch viele weitere Fortschritte zu erzielen.» Wie bisher werden die Schriftzüge von Mobil 1 und Esso weiterhin prominent auf den Rennern von Max Verstappen und Alex Albon sowie auf den Helmen und Rennanzügen der beiden GP-Stars zu sehen sein. Auch im F1-Werk in Milton Keynes und an der Strecke werden die Logos zu sehen sein.

DER FORMEL-1-KALENDER 2020

Präsentationen
11. Februar: Ferrari (Maranello)
12. Februar: Renault (Paris)
13. Februar: McLaren (Woking)
14. Februar: AlphaTauri (Salzburg), Mercedes (Silverstone)
17. Februar: Racing Point (Mondsee)

Wintertests
19.–21. Februar: Montmeló, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
26.–28. Februar: Montmeló, Circuit de Barcelona-Catalunya/E

Rennen
15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
19. April: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 06.08., 18:10, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 06.08., 18:30, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 06.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Do. 06.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 06.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 06.08., 19:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Großbritannien
Do. 06.08., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 06.08., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 06.08., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 06.08., 22:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
» zum TV-Programm
19