Hanoi-Rennstrecke: Runden dank Mercedes-Simulation

Von Mathias Brunner
​Vom 3.–5. April hätte in Hanoi das erste Vietnam-GP-Wochenende stattfinden sollen. Es wurde verschoben, so wie weitere sieben Veranstaltungen. Dank Mercedes erleben wir die Bahn virtuell.

Die Königsklasse fährt derzeit nur virtuell. Die Formel-1-Führung ist dazu übergegangen, an den ursprünglich geplanten GP-Wochenenden virtuelle Rennen zu veranstalten, angefangen mit dem Bahrain-GP am 22. März. Nächster Termin wird der 19. April sein mit einem simulierten WM-Lauf in Shanghai.

Am Sonntag, 5. April musste Australien für den Termin von Hanoi herhalten. Denn im Formel-1-Spiel 2019 gibt es den 5,607 Kilometer langen «Hanoi Street Circuit» nicht.

Der Kurs in einem Aussenbezirk von Hanoi weist eine 1,5 km lange Gerade auf, auf welcher Geschwindigkeiten im Bereich von 340 km/h erwartet werden. Beim Pistenlayout wurden Elemente anderer Rennstrecken als Inspiration verwendet: So erinnert die enge Passage nach Start und Ziel an die ersten beiden Kurven des Nürburgrings, Kurven 16 und 19 erinnern an die S-Kurven von Suzuka.

Die Mischung aus Geraden, sehr schnellen Kurven und eher langsamen Passagen wird den Teams in Sachen Abstimmung Kopfzerbrechen bereiten. Das Ziel bestand darin, eine Hybridstrecke zu entwerfen, die das Flair eines Strassenkurses bietet, aber auch die Reize einer permanenten Rennstrecke. Was der Hanoi-Kurs nicht werden sollte: eine Ansammlung fader 90-Grad-Kurven durch eine Stadt.

Aber wie fühlt sich das alles an? Mercedes hat ein Video freigegeben, auf welchem Reservist Esteban Gutiérrez eine virtuelle Runde in Hanoi fährt. Der 59fache GP-Teilnehmer (WM-16. von 2013) sitzt regelmässig im Simulator der sechsfachen Weltmeister.

Der Mexikaner sagt: «Nach Start und Ziel geht es zur ersten Kurve, wo komplett blind eingelenkt werden muss. Am Scheitelpunkt der Kurve fällt die Piste leicht ab. Der Kurvenausgang ist recht tückisch, eine enge Rechtspassage mit hohen Fliehkräften. Es ist ganz wichtig, dass du den Wagen ideal platzierst für die Kurven 4 und 5.»

«Kurve 6 ist eine 90-Grad, ziemlich langsam, die folgende Passage der Kurven 6 bis 9 ist sehr knifflig in Sachen Traktion, und du brauchst unbedingt einen sauberen Kurvenausgang, um viel Schwung in die folgende Vollgaspassage mitzunehmen.»

«Der Knick in der Gegengeraden, eigentlich Kurve 10, geht leicht voll, in der Haarnadel von Kurve 11 brauchst du sogar den ersten Gang. Auch hier ist es ganz wichtig, gut aus der Kurve hinauszukommen. Ab der Rechts von Kurve 13 folgen die engeren Passagen der Strecke, die technisch am anspruchsvollsten sind.»

«Die ganze folgende S-Passage der Kurven ist eine der schwierigesten Kombinationen der ganzen Saison, ziemlich schnell. Wie in Japan ist die richtige Linie elementar. Viele Fehler kannst du dir da nicht erlauben.»

Die Runde von Esteban Gutiérrez können Sie hier mitverfolgen – dankenswerterweise ohne Halo.

Der gegenwärtige Formel-1-Kalender 2020

05. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
02. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
06. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Ohne neuen Termin
Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F

Abgesagt
Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC

Das ursprüngliche WM-Programm

15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
19. April: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.09., 15:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mi.. 28.09., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2006: Großer Preis von San Marino
  • Mi.. 28.09., 16:30, Motorvision TV
    Gearing Up 2022
  • Mi.. 28.09., 17:00, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 28.09., 18:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mi.. 28.09., 18:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 28.09., 20:00, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Mi.. 28.09., 22:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mi.. 28.09., 23:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
» zum TV-Programm
3AT