George Russell 30 GP ohne Punkte: «Herz gebrochen»

Von Mathias Brunner
Formel 1
George Russell (unten) fuhr munter mit

George Russell (unten) fuhr munter mit

​Williams-Fahrer George Russell bliebt auch in seinem 30. Formel-1-WM-Lauf ohne Punkte, dabei sah es zwischendurch im Toskana-GP für den Mercedes-Piloten so gut aus. «Mein Herz ist gebrochen.»

Mercedes-Zögling George Russell ist in Mugello zum zweiten Mal nach Hockenheim 2019 Elfter in einem Formel-1-WM-Lauf geworden, damit bleibt er auch im 30. Grand Prix ohne Punkte. Nur fünf Fahrer sind noch länger ohne WM-Zähler geblieben: Luca Badoer (51 GP), Charles Pic (39), Max Chilton (35), Brett Lunger (34) und Toranosuke Takagi (32).

Dabei balgte sich Russell munter mit Piloten, die am Ende alle punkteten – Kimi Räikkönen, Charles Leclerc und Sebastian Vettel. Der Mercedes-Junior hielt sich phasenweise mühelos vor den beiden Ferrari auf Rang 9, und alles sah nach den ersten WM-Punkten des Engländers aus. Doch dann leistete sich Russell einen schlechten dritten Start, fiel zurück, und es gelang ihm nicht mehr, sich in den letzten dreizehn Runden unter die Top-10 zu arbeiten.

«Mein Herz ist gebrochen», stöhnte der 22-Jährige. «Das ganze Team hatte so geschuftet, um uns nach vorne zu bringen, und ich konnte den neunten Platz so gut halten, dass ich wirklich dachte – dieses Mal klappt es. Der Wagen fühlte sich prima an. Sebastian und Charles hinter mir konnten auf gleichen Reifen nicht schneller fahren. Dann hat die Unterbrechung wegen des Unfalls von Stroll alles zunichtegemacht.»

«Ich weiss nicht, wieso ich beim dritten Start so schlecht weggekommen bin. Ich habe nichts anders gemacht als sonst auch. Vielleicht lag es daran, dass die Reifen nicht ideal aufgewärmt waren. Ich bin bitter enttäuscht, denn wir hätten uns Punkte verdient gehabt.»

Die letzte Punktefahrt von Williams: Rang 10 von Robert Kubica im chaotischen Regen-GP von Hockenheim, am 28. Juli 2019.

Toskana-GP 2020, Mugello

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:31:55,955h
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +4,942 sec
3. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +7,910
4. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +10,476
5. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +15,638
6. Lando Norris (GB), McLaren, +18,931
7. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +21,751
9. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +27,785
8. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +29,247
10. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +29,595
11. George Russell (GB), Williams, +31,894
12. Romain Grosjean (F), Haas, +40,707
Out
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Reifenschaden/Unfall   
Esteban Ocon (F), Renault, Bremsen
Nicholas Latifi (CDN), Williams, Crash
Kevin Magnussen (DK), Haas, Crash
Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, Crash
Carlos Sainz (E), McLaren, Crash
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, Crash
Pierre Gasly (F), AlphaTauri, Crash

WM-Stand Fahrer nach 9 von 17 Rennen

1. Hamilton 190 Punkte
2. Bottas 135
3. Verstappen 110
4. Norris 65
5. Albon 63
6. Stroll 57
7. Ricciardo 53
8. Leclerc 49
9. Pérez 44
10. Gasly 43
11. Sainz 41
12. Ocon 30
13. Vettel 17
14. Kvyat 10
15. Nico Hülkenberg (D) 6
16. Räikkönen 2
17. Giovinazzi 2
18. Magnussen 1
19. Latifi 0
20. Russell 0
21. Grosjean 0

Marken

1. Mercedes 325
2. Red Bull Racing 173
3. McLaren 106
4. Racing Point 92
5. Renault 83
6. Ferrari 66
7. AlphaTauri 53
8. Alfa Romeo 4
9. Haas 1
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 28.09., 19:00, Motorvision TV
    Tour Auto Optic 2000
  • Mo. 28.09., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mo. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 28.09., 19:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 28.09., 19:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 28.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 28.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 28.09., 21:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 28.09., 21:50, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
7DE