Nico Hülkenberg hat geheiratet: Vom Altar zur Strecke

Von Gino Bosisio
Nico Hülkenberg ist unter der Haube

Nico Hülkenberg ist unter der Haube

Schöne Nachricht: Der deutsche Mercedes- und Aston Martin-Ersatzfahrer Nico Hülkenberg, 2021 auch GP-Experte von ServusTV, hat seine litauische Freundin Egle Ruskyte geheiratet.

Der Deutsche Nico Hülkenberg fehlte an den ersten Tagen des Frankreich-GP-Wochenendes in der Formel-1-Experten-Riege von ServusTV. Der Grund dafür ist höchst erfreulich: Der 33-Jährige WM-Siebte von 2018, aktuell GP-Ersatzfahrer bei Mercedes-Benz und Aston Martin, hat seine langjährige Lebenspartnerin Egle Ruskyte geheiratet!

Wegen der Hochzeit mit der gleichaltrigen Litauerin, die als Model, Designerin und Influencerin tätig ist, hat sich Hülki erst später auf den Weg hinters Experten-Mikrofon gemacht.

Nico Hülkenberg und Ruskyte sind seit sechs Jahren ein Paar. Vor einem Jahr hat der Deutsche seiner Herz-Dame einen Antrag gemacht, ultra-romantisch in Venedig. In Monaco wurde eine neue gemeinsame Wohnung bezogen. Seinen Job als Experte wird der Le-Mans-Sieger von 2015 am Sonntag beim Rennen auf dem Circuit Paul Ricard aber auch unmittelbar nach dem Ja-Wort wieder antreten.

Beim Salzburger Privatsender ServusTV wurde der 179fache GP-Teilnehmer Hülkenberg an den Trainingstagen von Le Castellet durch Mathias Lauda (40) vertreten, der vorerst für insgesamt drei Rennen engagiert wurde. Lauda soll auch am Sonntag in der Rennanalyse im Einsatz sein.

Qualifying Le Castellet

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:29,990
02. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:30,248
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:30,376
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:30,445
05. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:30,840
06. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:30,868
07. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:30,987
08. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:31,252
09. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:31,340
10. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:31,382
11. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:31,736
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:31,767
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:31,813
14. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:32,065
15. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:32,942 (Unfall)
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:33,062
17. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:33,354
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:33,554
19. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 2:12,584
20. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, ohne Zeit (Unfall)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 05.02., 19:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 05.02., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.02., 23:55, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 06.02., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 01:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 06.02., 02:35, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 06.02., 04:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 06.02., 06:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Mo.. 06.02., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
4