Melbourne 2022: Keine Impf-Ausnahmen für die Formel 1

Von Rob La Salle
Medical-Car-Fahrer Alan van der Merwe muss zuhause bleiben

Medical-Car-Fahrer Alan van der Merwe muss zuhause bleiben

Wer im nächsten Jahr beim Australien-GP vor Ort sein will, muss gegen Covid-19 geimpft sein. Auch für die Formel-1-Piloten und die GP-Teammitglieder werden keine Ausnahmen gemacht.

Daniel Andrews, Premier des australischen Staates Victoria, hat klargestellt: Wer im nächsten Jahr in Melbourne vor Ort dabei ist, muss vollständig gegen Covid-19 geimpft sein. Dies tat er im Zuge der Diskussion um den Impfstatus von Tennis-Ass Novak Djokovic, der Berichten zufolge keine Auskunft darüber geben will, ob er mit einem Vakzin gegen Covid-19 immunisiert wurde.

Andrews sagte dazu: «Ich glaube nicht, dass ein ungeimpfter Tennisspieler ein Visum für die Einreise in dieses Land erhalten wird.» Und er fügte an: «Und sollte es doch ein Visum geben, dann muss ein Ungeimpfter wahrscheinlich für ein paar Wochen in Quarantäne. Aber ich will da nicht persönlich werden, deshalb sei gesagt: Ich glaube nicht, dass irgendein Tennisspieler, Golfer oder Formel-1-Fahrer auch nur ein Visum für die Einreise bekommen wird, ohne vollständig immunisiert zu sein.»

«Sollte ich mich irren, wird die Regierung das sicher mitteilen. Aber man muss geimpft sein, um sich selbst und andere zu schützen», relativierte Andrews, der überzeugt ist, dass sich die Situation nicht so schnell ändern wird. «Wir werden keinen dazu ermutigen, auf die Impfung zu verzichten, im Glauben, dass sich die Situation in ein paar Wochen oder Monaten ändern wird.»

Im vergangenen Jahr und auch in dieser Saison wurde der WM-Lauf in Australien wegen der Corona-Pandemie abgesagt. 2022 soll endlich wieder ein WM-Lauf im Albert Park stattfinden.

Zuletzt gab es in der Formel 1 eine Diskussion um Medical-Car-Fahrer Alan van der Merwe, der sich gemäss Eigenaussage aus «persönlichen Gründen» weigert, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen. Der 41-Jährige mit Wurzeln in Südafrika und der Schweiz wird deshalb die letzten WM-Läufe in Doha, Dschidda und Abu Dhabi verpassen, denn ungeimpft darf er dort nicht anreisen.

WM-Stand nach 16 von 22 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 262,5 Punkte
2. Hamilton 256,5 Punkte
3. Bottas 177
4. Norris 145
5. Pérez 135
6. Sainz 116,5
7. Leclerc 116
8. Ricciardo 95
9. Gasly 74
10. Alonso 58
11. Ocon 46
12. Vettel 35
13. Stroll 26
14. Tsunoda 18
15. Russell 16
16. Latifi 7
17. Räikkönen 6
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 433,5
2. Red Bull Racing 397,5
3. McLaren 240
4. Ferrari 232,5
5. Alpine 104
6. AlphaTauri 92
7. Aston Martin 61
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 7
10. Haas 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 03.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:37, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:52, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 07:16, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
4