Max Verstappen: «Wir sind hier nicht im Kindergarten»

Von Mathias Brunner
Max Verstappen

Max Verstappen

WM-Leader Max Verstappen hat seine Meinung über das Duell gegen Lewis Hamilton in Brasilien nicht geändert. Der Niederländer sagt: «Wir zeigen hier harten Sport, wir sind nicht im Kindergarten.»

Der Wirbel um das knallharte Duell zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in Brasilien schwappte natürlich nach Katar über, und das wäre auch so gewesen, ohne dass Mercedes auf das Recht der Überprüfung gepocht hätte.

WM-Leader Max Verstappen ist von der Reaktion der Gegner nicht erstaunt, wie er in zahlreichen Interviews am Donnerstag im Fahrerlager des Losail International Circuit betont hat. Der 24-jährige Niederländer beispielsweise gegenüber unserer Kollegen von Sky: «So wie ich das verstehe, haben sie nach dem Ausschluss Hamiltons von der Qualifikation gesagt – sie werden ab jetzt alles monieren, und wenn nur irgendwo ein Klebeband runterhängt. Also war zu erwarten, dass sie von diesem Recht auf Überprüfung Gebrauch machen.»

Klar werden Vergleiche herangezogen zur Kollision von Verstappen und Hamilton in England, aber Max sagt: «Da gibt es einen entscheidenden Unterschied – in Silverstone konnte Lewis weiterfahren und gewinnen, ich steckte im Reifenstapel. Das ist nicht das Gleiche. Aber wie gesagt: Sie waren vor allem wütend über die Disqualifikation.»

Der 19-fache GP-Sieger sagt auch: «Hätte Lewis in Interlagos die Nase vorn gehabt, und ich hätte in dieser Situation aussen attackiert, dann wäre es zum identischen Ergebnis gekommen. Wir zeigen hier harten Sport, wir sind nicht im Kindergarten. Ich mach ihm das Leben sicher nicht einfach, wenn es hier um den Titel geht.»

In seiner FIA-Medienrunde sagte Verstappen: «Mich wundert es nicht, wie das alles gekommen ist. Jetzt zeigen sie ihr wahres Gesicht.»

São Paulo-GP

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:32:22,851 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +10,496 sec
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +13,576
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +39,940
05. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +49,517
06. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +51,820
07. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
08. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1 Runde
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
10. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
11. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
12. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
13. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
14. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
15. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
17. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
Out
Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, Motor
Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, Kollision

WM-Stand nach 19 von 22 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 332.5 Punkte
2. Hamilton 318.5 Punkte
3. Bottas 203
4. Pérez 178
5. Norris 151
6. Leclerc 148
7. Sainz 139.5
8. Ricciardo 105
9. Gasly 92
10. Alonso 62
11. Ocon 50
12. Vettel 42
13. Stroll 26
14. Tsunoda 20
15. Russell 16
16. Räikkönen 10
17. Latifi 7
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 521.5
2. Red Bull Racing 510.5
3. Ferrari 287.5
4. McLaren 256
5. Alpine 112
6. AlphaTauri 112
7. Aston Martin 68
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 11
10. Haas 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 07.07., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Do.. 07.07., 00:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Do.. 07.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 07.07., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 07.07., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 07.07., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7AT