Robert Kubica: Auch 2022 bei Alfa Romeo-Sauber

Von Mathias Brunner
Robert Kubica

Robert Kubica

Alfa Romeo tritt 2022 mit neuem Fahrerduo an: Valtteri Bottas und Guanyu Zhou statt Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi. Ein Mann aber bleibt – der polnische Reservefahrer Robert Kubica (36).

Alles neu bei Alfa Romeo: 2022 bringen die Fachkräfte von Sauber einen komplett neuen Rennwagen auf die Bahn, und am Lenkrad werden zwei andere Stammfahrer sitzen – Kimi Räikkönen hört Ende 2021 auf, Antonio Giovinazzi muss sein Cockpit räumen, es übernehmen der zehnfache GP-Sieger Valtteri Bottas und Formel-2-Fahrer Guanyu Zhou aus Shanghai.

Einer aber bleibt: Der Pole Robert Kubica wird auch 2022 die Rolle des Reserve- und Testfahrers übernehmen, denn sein Hauptsponsor PKN Orlen hat einen Vertrag mit Alfa Romeo verlängert.

Die 1999 gegründete Firma PKN Orlen, polnischer Mineralölveredler und Tankstellenbetreiber mit Sitz in Plock, betreibt unter anderem Tankstellenketten in Polen, Deutschland, Tschechien und Litauen, mit insgesamt fast 3000 Stationen. PKN (Polski Koncern Naftowy, also polnischer Mineralölkonzern) Orlen beschäftigt rund 22.000 Menschen und setzt im Jahr rund 24 Milliarden Euro um.

Das Logo mit dem markanten Adlerkopf bleibt also auf den rotweissen Rennwagen, für ein drittes Jahr. PKN-Chef Daniel Obajtek lobt den PR-Wert von Robert Kubica: «Robert hat unsere Erwartungen erfüllt, denn Befragungen zeigen, dass mehr als siebzig Prozent der Leute unsere Firma mit ihm in Verbindung bringen. Robert trat in vielen unserer Kampagnen auf, das hat einen messbaren Effekt. Trotz der Corona-Pandemie zahlt sich unsere Investition aus, und Orlen wird diesen Weg weitergehen. Jeder Grand Prix wird von 99 TV-Sendern übertragen und erreicht bis zu 400 Millionen Menschen. Wir wachsen weiter, und unser Engagement in der Formel 1 mit Alfa Romeo ist ein wichtiger Teil davon.»

Katar-GP, Losail

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:24:29,908 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +25,743 sec
03. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +59,457
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1:02,306 min
05. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1:20,570
06. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:21,274
07. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1:21,911
08. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +1:23,126
09. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
10. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
11. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
12. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
13. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
15. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
16. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, + 1 Runde
17. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +2 Runden
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
Out
Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes
Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12

WM-Stand nach 20 von 22 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 351.5 Punkte
2. Hamilton 343.5 Punkte
3. Bottas 203
4. Pérez 190
5. Norris 153
6. Leclerc 152
7. Sainz 145.5
8. Ricciardo 105
9. Gasly 92
10. Alonso 77
11. Ocon 60
12. Vettel 43
13. Stroll 34
14. Tsunoda 20
15. Russell 16
16. Räikkönen 10
17. Latifi 7
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 546.5
2. Red Bull Racing 541.5
3. Ferrari 297.5
4. McLaren 258
5. Alpine 137
6. AlphaTauri 112
7. Aston Martin 77
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 11
10. Haas 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 06.12., 15:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 06.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 06.12., 16:25, Motorvision TV
    Tour Auto Optic 2000
  • Mo.. 06.12., 17:15, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Mo.. 06.12., 17:20, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique 2021
  • Mo.. 06.12., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 06.12., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 06.12., 18:35, Motorvision TV
    Rallye du Maroc 2021
  • Mo.. 06.12., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 06.12., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
» zum TV-Programm
3DE