Achtung: MotoGP-Start in Aragón diesmal 13 Uhr

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Auf dem MotorLand Aragón findet wie schon in Spielberg und Misano ein Doppel-GP-Event statt. Der ursprüngliche Zeitplan wurde dem Wetter und der Formel 1 entsprechend angepasst.

Der 5,077 km lange und mit 17 Kurven gespickte Rundkurs des MotorLand Aragón ist seit 2010 fixer Bestandteil des WM-Kalenders, 2020 wird im Nordosten Spaniens gleich an zwei Wochenenden in Folge gefahren. Corona-bedingt wurde der Termin zudem im Vergleich zum Vorjahr um einen Monat später angesetzt.

Wegen der kühlen Temperaturen wurde der sonst in Europa übliche Zeitplan für den WM-Lauf in der Region Aragonien verändert. In der Früh beginnen die Sessions am Freitag und Samstag eine Stunde später als üblich. Schon am letzten Freitag begann das erste freie Training der MotoGP-Klasse eine halbe Stunde später als ursprünglich geplant, weil die Asphalttemperatur um 9.50 Uhr gerade einmal bei 10 Grad lag. Am Samstag wurde sogar erst um 10.55 mit dem FP3 der MotoGP begonnen. Dieses System wird jetzt auch für den Teruel-GP beibehalten.

Am gestrigen Sonntag wurde der gesamte Zeitplan des «Gran Premio Michelin de Aragón» 2020 aufgrund der kühlen Witterung angepasst. Es begannen auch die Rennen alle eine Stunde später, das MotoGP-Rennen zum Beispiel erst um 15 Uhr.

Für den zweiten Aragón-GP (23. bis 25. Oktober) wird sich die Beginnzeit der MotoGP-Klasse (wieder ohne Valentino Rossi und Marc Márquez) wieder ändern. Es wird wie in Le Mans um 13 Uhr gestartet, um dem Start des Formel-1-GP von Portimão zeitlich aus dem Weg zu gehen.

Und wie kommt es zum Teruel-GP? Teruel ist eine Provinz der Region Aragonien und gleichzeitig die Hauptstadt dieser entlegenen Provinz, die der Dorna einen Beitrag bezahlt, um durch den Grand Prix Tourismus-Werbung zu bekommen. Der Veranstalter konnte keine Gebühr bezahlen, weil die üblichen Zuschauereinnahmen wegfallen. Teruel liegt allerdings ca. 175 km von der Rennstrecke entfernt.

Teruel (Aussprache: terwel) liegt im Osten Spaniens, und die Stadt zählt nur 35.000 Einwohner, es ist also in ganz Spanien die Provinzhauptstadt mit der geringsten Einwohnerzahl. Das Klima in der Gegend wird als rau beschrieben. Teruel weist archäologische Fundstätten auf, und in der teilweise felsigen Umgebung wurden die ältesten Dinosaurier-Überreste Spaniens gefunden. Teruel wurde von den Mauren beeinflusst, das kommt in der Architektur vieler Gebäude zum Vorschein. Das «Mudéja Architecture of Aragón» zählt sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe. Besonders sehenswert der «Plaza del Torico» in der Altstadt von Teruel.

Teruel liegt abgelegen auf einer Seehöhe von 915 Meter. Die geringe Bevölkerungsdichte führte zu einer gewissen Isolation innerhalb Spaniens. Durch die Kampagne «Teruel Existe» («Teruel existiert») wurde ab 1999 um mehr Anerkennung geworben, es sollten Investoren für die Stadt und die Provinz gefunden werden.

Danach wurden die Transportverbindungen nach Teruel verbessert, es wurde zum Beispiel eine Autobahn von Saragossa nach Sagunto gebaut. Trotzdem blieb Teruel die einzige Provinzhauptstadt auf der Iberischen Halbinsel ohne direkte Straßen- oder Zugverbindung in die Hauptstadt Madrid.

Die bisherigen Aragón-MotoGP-Sieger:

2010: Casey Stoner (Ducati)
2011: Casey Stoner (Honda)
2012: Dani Pedrosa (Honda)
2013: Marc Márquez (Honda)
2014: Jorge Lorenzo (Yamaha)
2015: Jorge Lorenzo (Yamaha)
2016: Marc Márquez (Honda)
2017: Marc Márquez (Honda)
2018: Marc Márquez (Honda)
2019: Marc Márquez (Honda)
2020: Alex Rins (Suzuki)

Zeitplan für den «Gran Premio Liqui Moly de Teruel» in Aragón

Freitag, 23. Oktober
10.00 – 10.40 Uhr: Moto3, FP1
10.55 – 11.40 Uhr: MotoGP, FP1
11.55 – 12.35 Uhr: Moto2, FP1
12.50 – 13.20 Uhr: Red Bull MotoGP Rookies Cup, FP1

13.35 – 14.15 Uhr: Moto3, FP2
14.30 – 15.15 Uhr: MotoGP, FP2
15.30 – 16.10 Uhr: Moto2, FP2
16.25 – 16.55 Uhr: Red Bull MotoGP Rookies Cup, FP2

17.55 – 18.20 Uhr: Red Bull MotoGP Rookies Cup Qualifying

Samstag, 24. Oktober

10.00 – 10.40 Uhr: Moto3, FP3
10.55 – 11.40 Uhr: MotoGP, FP3
11.55 – 12.35 Uhr: Moto2, FP3

13.15 – 13.30 Uhr: Moto3, Qualifying 1
13.40 – 13.55 Uhr: Moto3, Qualifying 2
14.10 – 14.40 Uhr: MotoGP, FP4
14.50 – 15.05 Uhr: MotoGP, Qualifying 1
15.15 – 15.30 Uhr: MotoGP, Qualifying 2
15.50 – 16.05 Uhr: Moto2, Qualifying 1
16.15 – 16.30 Uhr: Moto2, Qualifying 2

17.10 Uhr: Red Bull Rookies Cup, Rennen 1 (15 Runden)

Sonntag, 25. Oktober

09.20 – 09.40 Uhr: Moto3, Warm-up
09.50 – 10.10 Uhr: MotoGP, Warm-up
10.20 – 10.40 Uhr: Moto2, Warm-up

Rennbeginnzeiten, 25. Oktober

11.20 Uhr: Moto3, Rennen (19 Runden)
13.00 Uhr: MotoGP, Rennen (23 Runden)
14.30 Uhr: Moto2, Rennen (21 Runden)
16.00 Uhr: Red Bull Rookies Cup, Rennen 2 (15 Runden)

Aufgepasst: In der Nacht zu Sonntag beginnt die Winterzeit. Die Uhren werden also um 3 Uhr auf 2 Uhr zurückgestellt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 27.11., 19:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 20:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 20:55, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Fr. 27.11., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 21:45, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
» zum TV-Programm
7DE