Holowczyc gewinnt Baja Portalegre und FIA Weltcup

Von Toni Hoffmann
Rallye Raid Auto
Krzysztof Holowczyc

Krzysztof Holowczyc

FIA Weltcup Titel geht zum sechsten Mal in Folge an X-raid, Kaczmarski holt Rang zwei in Portugal.

Mit einer grandiosen Aufholjagd sicherte sich der Pole Krzysztof Holowczyc im MINI ALL4 Racing bei der Baja Portalegre in Portugal den Fahrertitel im FIA Weltcup für Cross Country Rallies. Für das X-raid Team ist es der sechste Gesamterfolg in Folge! Holowczyc war als Dritter der Tabelle nach Portugal gereist, doch zusammen mit seinem deutschen Co-Piloten Andreas Schulz holte er den Sieg und katapultierte sich damit an die Spitze und zum Titel. Das Monster Energy X-raid Team gewann zusätzlich den Teamtitel im FIA Weltcup. Den hatte das Team mit den Punkten von Holowczyc und Nani Roma schon vor dem Saisonfinale sicher.

Einfach wurde es dem polnische/deutschen Duo nicht gemacht! Extrem viele große und tiefe Wasserdurchfahrten sorgten für erschwerte Bedingungen. Doch der Pole pilotierte den MINI ALL4 Racing sicher durch die Prüfungen und ging kein Risiko ein. Auch sein junger Landsmann Kaszmarski überzeugte mit einer tollen Leistung und Gesamtrang zwei. Für den Polen war es die erst zweite Veranstaltung im MINI ALL4 Racing.

Seit 2008 geht der FIA Weltcup –Titel an die Mannschaft aus Trebur. Damals gelang es dem Quatari Nasser Al-Attiyah im BMW X3 CC den FIA World Cup für Cross Country Rallies und den FIA World Cup für Corss Country Bajas zu gewinnen. Es folgte der Gesamtsieg durch den Franzosen Guerlain Chicherit und den Russen Leonid Novitskiy, der den Titel gleich zwei Mal in Folge einfuhr. 2012 ging der FIA Weltcup an Khalifa Al-Mutaiwei im MINI ALL4 Racing. Der Pilot aus Dubai hatte bereits 2004, damals noch im BMW X5, den FIA Weltcup für X-raid gewonnen.

«Ja – wir haben es geschafft», so Krzysztof ‚Holek‘ Holowczyc. «Wir sind hier in Portugal zwar schnell aber mit Köpfchen gefahren. Nichts wäre schlimmer gewesen als auf den letzten Metern noch einen Fehler zu machen. Doch Andi und ich hatten am Ende die Nase vorne und damit den FIA Titel in der Tasche.»

«Wir haben von Anfang an daran geglaubt, dass Krzysztof den Titel holen kann», so Monster Energy X-raid Teamchef Sven Quandt. «Sicherlich lief es nicht immer problemlos, aber er hat in Portugal Nervenstärke bewiesen und sich damit den Sieg geholt. Die Bedingungen war mit dem vielen Wasser alles andere als einfach. Damit sind wir seit sechs Jahren im FIA Weltcup ungeschlagen.»  

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 25.11., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Mi. 25.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 25.11., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 25.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
7DE